Newsletter vom 21.08.2014

Newsletter vom 21.08.2014

Liebe Leserinnen und Leser,

Werte wie Freiheit und Vertrauen sind in der Wissenschaft entscheidend, sagt Benjamin List vom Max-Planck-Institut für Kohlenforschung. Die Menge der Zitationen zählt aber manchmal auch. Deshalb geht es in diesem GDCh-Newsletter zu den neuesten Impact-Faktoren. Weiter zeigt er Ihnen, wo Sie andere treffen, um deren Vorstellungen zu erfahren: sei es als Zuhörer bei einer Podiumsdiskussion zur Nachhaltigkeit oder während einer Plauderei in Istanbul. Und wer seine Erfahrungen – mit Forschern, Laborarbeiten oder allgemein mit der Chemie – in einen Cartoon gießen möchte, ist herzlich dazu eingeladen.

 

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Heute um 22.15 Uhr wiederholt der Fernsehsender Phoenix die Dokumentation "Die Droge" über Alfred Hofmanns LSD, nächsten Mittwoch morgens zu sehen im ZDF.info-Kanal.

 

Newsletter-Team

+49 69 7917 - 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de





Im Newsletter lesen Sie heute:

Chemie zeichnen

Als junge Chemiker vernetzen

Der Nachhaltigkeitsdiskussion zuhören

Zeitschrifteneinfluss erkennen

Mit Katalyse die Welt verändern

Veranstaltungen nutzen

Zu einem Comic-Wettbewerb

lädt ChemistryViews.org ein. Gesucht sind Cartoons, in denen Sie ein Missgeschick im Labor, ein chemisches Konzept oder akademische Sonderheiten illustrieren. Entscheidend ist die Idee, nicht die zeichentechnische Umsetzung. Nehmen Sie hier teil.

Jung, europäisch und chemieinteressiert

sind die Menschen, die sich zu den Karrieretagen in Istanbul treffen. Vom 2. bis 4. September organisieren der GDCh-Karriereservice und das European Young Chemists' Network Vorträge und Workshops. Sie sind Teil des EuCheMS Chemistry Congress der europäischen wissenschaftlichen Fachgesellschaften und berufsständischen Verbände der Chemie. Welche Veranstaltungen es gibt, wo Sie Ihren Lebenslauf checken lassen und wann der Empfang stattfindet, steht im Programm hier.

Ein Nachhaltigkeitskongress

am 19. September startet die Veranstaltungsreihe „DA stimmt die Chemie“ in Darmstadt. Zentraler Programmpunkt ist eine Podiumsdiskussion zum Gleichgewicht von Ökologie, Ökonomie und Sozialem. Es sprechen Karl-Ludwig Kley, Präsident des Verbands der Chemischen Industrie, Michael Vassiliadis, Gewerkschaftsvorsitzender, Thisbe Lindhorst von der Universität Kiel, GDCh-Vorstandsmitglied,  Hartmut Erlinghagen, stellvertretender Vorsitzender des Bundesarbeitgeberverbands Chemie, und Jürgen Trittin, ehemaliger Umweltbundesminister. Der Eintritt ist frei, Anmeldungen bitte hier.

Die neuesten Impact-Faktoren

sind da. Sie zählen, wie oft die Artikel einer bestimmten Zeitschrift in anderen Publikationen zitiert werden. Die Ergebnisse der GDCh-Zeitschrift Angewandte Chemie und weiterer Wiley-VCH-Zeitschriften, an denen die GDCh beteiligt ist, stehen hier.

100 Jahre Max-Planck-Institut für Kohlenforschung

nutzt Benjamin List, um in einem Editorial der Angewandten Chemie dem Geheimnis des Erfolgs dieses Instiuts auf die Spur zu kommen: Es waren weniger die großzügige materielle Ausstattung oder die wissenschaftlichen Konzepte, als vielmehr die dort tätigen Menschen und die Werte, die sie verkörpern – Freiheit und Vertrauen. Sie finden das Editorial in Heft 33, hier.

Termine

14. bis 16. September, Jena
Polymers und Energy, Vortragstagung der GDCh-Fachgruppe Makromolekulare Chemie

14. bis 17. September, Montpellier, Frankreich
12th Euro Fed Lipid Congress

15. bis 17. September, Dresden
Innovative Materialsynthesen, Vortragstagung der GDCh-Fachgruppe Festkörperchemie und Materialforschung

15. bis 17. September, Weimar
ORCHEM 2014,  Konferenz zu organischer Chemie

22. bis 24. September, Mainz
Electrochemistry 2014, Konferenz zur Elektrochemie

30. September, Frankfurt am Main
Strategien zur stereoselektiven Synthese in der organischen Chemie, Kursleitung: Prof. Dr. Mike Boysen

30. September, Frankfurt am Main
Neue analytische Methoden und rechtliche Vorgaben in der Pestizidanalytik, Kursleitung: Dr. Günther Kempe

9. und 10. Oktober, Geisenheim (Hessen)
Fruchtsäfte, fruchtsafthaltige Getränke: Technologie, Untersuchung und Beurteilung, Kursleitung: Dr. Christian Sprenger

13. und 14. Oktober, Frankfurt am Main
Qualitätsmanagement im analytischen Labor, Kursleitung: Dr. Martina Hedrich

3. November, Frankfurt am Main
Das Zusatzstoffrecht der EU, Kursleitung: Dipl.-LMChem. Stephan Walch

 



Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 21.08.2014 - 06:49 Uhr von S.Schehlmann