Newsletter vom 20.10.2011

Liebe Leserinnen und Leser,
ob während der Berliner Wissenschaftskonferenz oder dem Bad Honnefer Industriegespräch: Über Trends in Wissenschaft und Wirtschaft sprechen nicht nur die Bildungsministerin und die Bundeskanzlerin, sondern auch Spitzenforscher und Führungskräfte aus aller Welt. Hören Sie zu, reden Sie mit und informieren Sie sich auch mit den Weiterbildungsangeboten der GDCh.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Zum internationalen Jahr der Chemie gibt es am kommenden Wochenende in Erlangen eine lange Nacht der Wissenschaften.

Newsletter-Team
+49 69 7917 - 462
Stefanie Schehlmann
newsletter@gdch.de

Im Newsletter lesen Sie heute:

Mauern überwinden

Neuartiges schaffen

In der Schweiz weiterbilden

Chemieunterricht fördern

Für alle zugänglich publizieren

Chemie-Comic anschauen   

Veranstaltungen nutzen

Auf der dritten Falling Walls Conference

am 9. November in Berlin sprechen Robert Schlögl, Direktor am Fritz-Haber-Institut der Max-Planck-Gesellschaft, und Aaron Ciechanover, Nobelpreisträger Chemie im Jahr 2004, über anstehende wissenschaftliche Durchbrüche in ihren Fachbereichen. Jürgen Mlynek, Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, und Matthias Kleiner, Präsident der Deutschen Forschungsgemeinschaft sind als einführende Redner dabei. Insgesamt erwarten Sie über 20 Spitzenforscher aus aller Welt. Das Programm lesen Sie hier

Die Frage "Innovation, was ist das?"

will das zweite Bad Honnefer Industriegespräch im Physikzentrum Bad Honnef am 23. November beantworten. Die Vortragsreihe organisiert der Arbeitskreis Industrie und Wirtschaft der Deutschen Physikalischen Gesellschaft. In den Vorträgen geht es um Innovationen und aktuelle Branchentrends, um Themen aus der Wirtschaft sowie herausragende Entwicklungen. Das aktuelle Programm finden Sie hier.

Das Weiterbildungsprogramm 2012 

der analytischen Abteilung der Schweizerischen Chemischen Gesellschaft (SCG) ist nun online. Es gibt Kurse zu Trenntechniken, analytischen Anwendungen und Methoden der Life Sciences sowie zur Qualitätssicherung. GDCh-Mitglieder nehmen zu den vergünstigten Gebühren der SCG-Mitglieder teil. Das Programm steht hier.

Den Chemieunterricht fördert

der Fonds der Chemischen Industrie mit der Informationsserie „Chemie – Schlüssel zur Energie von morgen“. Das Textheft und die CD-ROM enthalten Vorschläge für Schülerarbeitsblätter und -versuche für die Fächer Chemie und Physik. Es geht unter anderem um Energiespeicher für die elektronische Kommunikation, die Weiterentwicklung organischer Leuchtdioden und Solarzellen. An allen Themen lassen sich chemische und physikalische Konzepte erarbeiten. Das Textheft laden Sie hier.

ChemistryOpen

ist eine neue Open-access-Zeitschrift von ChemPubSoc Europe, der Vereinigung 16 europäischer chemischer Gesellschaften. Die Onlinezeitschrift wird ab nächstem Jahr begutachtete Originalveröffentlichungen aus allen Bereichen der Chemie online stellen. Zudem gibt es von Dissertationen Zusammenfassungen, die zu der jeweiligen kompletten Arbeit verlinkt sind. Mehr erfahren Sie hier.

Wie das Wonderlab

im ChemistryViews Magazine mit einem Comic die Abkürzung NMR erläutert, lesen Sie hier.

Termine

7. und 8. November, Gersthofen
Polymeradditive, Kursleitung: Dr. Christoph Kröhnke

8. bis 11. November, Frankfurt am Main
Grundlagen der allgemeinen und anorganischen Chemie für Kaufleute und Ingenieure, Kursleitung: Dr. Jürgen Hocker

9. und 10. November, Frankfurt am Main
Einführung in die Betriebswirtschaftslehre für Chemiker, Kursleitung: Dr. Uwe Kehrel

15. November, Stuttgart
Hochleistungs-Dünnschicht-Chromatographie-Massenspektrometrie (HPTLC-MS), Kursleitung: Prof. Dr. Gertrud Morlock

15. November, Eggenstein-Leopoldshafen
Chemisch-physikalische Verfahren zur Zustandsanalyse von Bauwerken, Kursleitung: Prof. Dr. Andreas Gerdes

17. und 18. November, Frankfurt am Main
Selektive Oxidationsreaktionen, Kursleitung: Prof. Dr. Albrecht Berkessel

Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von S.Schehlmann