Newsletter vom 18.05.2017

Newsletter vom 18.05.2017

Der Newsletter informiert Sie über Aktuelles aus der chemischen Wissenschafts- und Wirtschaftswelt.

header ueberschrift
18.05.2017
Newsletter
header bild
 

Liebe Leserinnen und Leser,

Elektrochemie, Lebensmittelchemie, Analytik, Biochemie – das alles und mehr sind Bereiche, aus denen Chemiker kommen, die im öffentlichen Dienst arbeiten. Dies sind auch Themen, die dieser GDCh-Newsletter aus der Nachrichtenredaktion anspricht. Und wenn Sie eine Konferenz planen, die solche Themen mit Philosophie oder Kunst verknüpft, können Sie eine Förderung erhalten. Zudem treffen Sie Chemikerinnen all dieser Fachrichtungen während des GDCh-Wissenschaftsforums im September in Berlin.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Die Registrierung für das GDCh-Wissenschaftsforum Chemie vom 10. bis 14. September in Berlin ist freigeschaltet.

 
 

Newsletter-Team

 
 

+49 69 7917 – 462

 
 

Stefanie Schehlmann

 
 

newsletter@gdch.de

 
 

 

 

         
   

Die Ausstellung „VerSIErt“

 
     
 

von Evonik Industries zur Geschichte der Frauenbeschäftigung im Konzern ist vom 29. Mai bis 14. Juni bei der DECHEMA zu sehen. Fotos, Dokumente und Objekte aus dem Konzernarchiv zeigen 110 Jahre der Arbeitswelt von Frauen in der Chemieindustrie. Öffnungszeiten stehen hier.

 
         
   

Die Zeitschrift ChemElectroChem

 
     
 

hat eine Spezialausgabe zu elektrochemischer Biosensorik herausgegeben. Zu den Gasteditoren gehört Christine Kranz vom Institut für Analytische und Bioanalytische Chemie in Ulm. Lesen Sie die freigeschalteten Beiträge hier.

 

         
   

Das Förderprogramm Science & Society

 
     
 

der Schering Stiftung richtet sich an Organisatoren einer wissenschaftlichen Konferenz in den Natur- oder Lebenswissenschaften, die dabei soziologische, philosophische, ethische oder künstlerische Perspektiven einbringen möchten. Dafür können sie je Projekt bis zu 5000 Euro beantragen. Antragsdeadline ist der 15. Juni, die Ausschreibung steht hier.

 

         
   

Der Eurofins Discovery Day

 
     
 

ist eine eintägige Veranstaltung für Absolventen eines naturwissenschaftlichen Studiengangs mit analytischem Schwerpunkt und Interesse an Lebensmittelchemie. Am 16. Juni gibt es Workshops, Gespräche über Einstiegsmöglichkeiten und eine Führung durch die Labore von Eurofins in Hamburg. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 24. Mai.

 
         
   

Was machen Chemiker

 
     
im öffentlichen Dienst? Ob Krankenhaus, Bundeswehr, Zoll oder Rechtsmedizin, Chemiker sind an vielen Stellen in der öffentlichen Verwaltung tätig. Ihre vielfältigen Aufgaben stellt die Aktuelle Wochenschau der GDCh in diesem Jahr vor. Jede Woche gibt es einen neuen Beitrag.
         
 

Termine

 
 

19. und 20. Juni, Frankfurt am Main
Aufgaben und Verantwortung des Laborleiters, Kursleitung: Dr. Gitta Weber

19. bis 21. Juni, Magdeburg
Chemometrik – Werkzeug in der Analytischen Chemie, Kursleitung: Prof. Dr. Jürgen W. Einax

21. und 22. Juni, Frankfurt am Main
GMP-Intensivtraining: Hintergründe und Essentials der GMP (Gute Herstellungspraxis) auf deutscher, europäischer und amerikanischer Ebene – mit Praxisteil, Kursleitung: Dipl.-Ing. Jürgen Ortlepp

26. bis 29. Juni, Bad Dürkheim
Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie für Kaufleute und Ingenieure, Kursleitung: Dr. Andreas M. Schneider

26. und 27. Juni, Frankfurt am Main
Managementreview und Verbesserungsmaßnahmen, Kursleitung: Dipl.-Ing. Jürgen Ortlepp

2. bis 6. Juli, Köln
20th European Symposium on Organic Chemistry – ESOC 2017

10. bis 14. September, Berlin
GDCh-Wissenschaftsforum Chemie 2017

 

Facebook Twitter Xing-Gruppe der GDCh Website ChemistryViews von ChemPubSoc Europe und Wiley-VCH
 

Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh)
Varrentrappstraße 40-42
60486 Frankfurt

Website: www.GDCh.de
E-Mail: newsletter@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-462

Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453
Registergericht Frankfurt am Main

 
   

 

 

zuletzt geändert am: 18.05.2017 - 06:59 Uhr von S.Schehlmann