Newsletter vom 15.12.2011

Liebe Leserinnen und Leser,
das Internationale Jahr der Chemie neigt sich dem Ende zu. Das folgende Schaltjahr macht das Bundesministerium für Bildung und Forschung zum "Wissenschaftsjahr 2012 - Zukunftsprojekt Erde". Da sind ebenso wie im „Internationalen Jahr für nachhaltige Energie für alle“ der Unesco etliche chemische Beiträge zu erwarten. Stärken Sie sich dafür mit Kongressen und Fortbildungen der GDCh.

Frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Dies ist in diesem Jahr der letzte GDCh-Newsletter. Den nächsten erhalten Sie am 12. Januar 2012.

Newsletter-Team

+49 69 7917 - 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de

Im Newsletter lesen Sie heute:

Biomasse nutzen

Medial gewinnen

Chemie im Sport erkunden

Nachwuchswissenschaftler treffen

Hottest Articles lesen

Veranstaltungen nutzen

Auch beim dritten Energiekolloquium

"Potenziale in der Biomassenutzung" arbeitet die GDCh mit fünf weiteren Chemieorganisationen zusammen. Am 19. Januar diskutieren im DECHEMA-Haus in Frankfurt am Main unter anderen Nils Rettenmaier vom Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg, Dr. Jochem Henkelmann von der BASF und Prof. Dr. Walter Leitner vom Institut für Technische und Makromolekulare Chemie an der RWTH Aachen. Es moderiert Prof. Dr. Ferdi Schüth vom MPI für Kohlenforschung. Die Teilnahme ist kostenfrei. Melden Sie sich hier an.

Chemische Einsichten

bietet die Webseite ChemistryViews. Registrieren Sie sich dort bis Ende des Jahres und gewinnen Sie ein iPad. Mehr erfahren Sie hier.

Wie Klebstoffe einen Ski zusammenhalten,

und welche Moleküle Freizeitjacken wasserdicht, aber atmungsaktiv machen, zeigt das Deutsche Museum in München noch ein Jahr lang. Die Sonderschau zur Chemie in Freizeit und Sport ist ein Vorgeschmack auf die neue Chemie-Dauerausstellung, an deren Konzeption sich die GDCh beteiligt. Weiteres erfahren Sie hier.

Abstracts zum GDCh-Jungchemikerforum

Mitte März in Rostock reichen Sie noch bis zum 31. Dezember ein. Bei diesem Frühjahrssymposium hören Sie unter anderem Vorträge der Professoren Manfred Reetz vom Max-Planck-Institut Mülheim, Karl Anker Jørgensen vom Katalysezentrum Aarhus, Dänemark, und Gernot Frenking von der Philipps-Universität Marburg. Informationen zu Anmeldung, Unterkunft und Rahmenprogramm finden Sie hier.

Die besten Beiträge

aus Chemiefachzeitschriften von der Angewandten Chemie über ChemSusChem bis zu EurJoc lesen Sie bis Ende Februar kostenlos zu folgenden Themen hier:  
Biochemie
Katalyse
Grüne und nachhaltige Chemie

Anorganische Chemie
Organische Chemie
Medizinsiche und Pharmazeutische Chemie
Physikalische Chemie

Termine

29. Februar, Frankfurt am Main
Das neue Zusatzstoffrecht der EU, Kursleitung: LM-Chem. Stephan Walch

5. März, Idstein
Grundkurs Tenside, Kursleitung: Prof. Dr. Thomas Peter Knepper

5. und 6. März 2012, Freiburg
Chemiedozententagung 2012

5. bis 7. März, Aachen
Kolloidchemie: Grundlagen und moderne Entwicklungen, Kursleitung: Prof. Dr. Walter Richtering

5. bis 9. März, Leipzig
Praktische 2D-NMR-Spektroskopie für technische Mitarbeiter, Kursleitung: Prof. Dr. Stefan Berger

6. und 7. März, Frankfurt am Main
Technical English for Laboratory Personnel in Industry, Organiser: Steven L. Hanft, M.A.

12. und 13. März, 2012, Frankfurt am Main
Principles of Electrochemistry, Organiser: Dr. Andrea Balducci

Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von S.Schehlmann