Newsletter vom 14.07.2016

Newsletter vom 14.07.2016

header ueberschrift
14.07.2016
Newsletter
header bild
 

Liebe Leserinnen und Leser,

es ist nicht einfach, sich nach dem Abitur für das richtige Studienfach zu entscheiden. Mit Informationen zum Chemiestudium hilft eine neue GDCh-Internetseite. Im Newsletter steht zudem, wie Sie einem Katalytiker zu einem Preis verhelfen und sich selbst zu einer lohnenden Fortbildung.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Fakten und Trends zu Chemiestudiengängen stehen in den Nachrichten aus der Chemie und als PDF hier.

 
 

Newsletter-Team

 
 

+49 69 7917 – 462

 
 

Stefanie Schehlmann

 
 

newsletter@gdch.de

 
 

 

 
             
 

Im Newsletter lesen Sie heute:

 
 
skyscraper
 
 
 

Döbereiner feiern

Gut informiert Chemie studieren

Zeitschriften bewerten

Strahlenschutz nicht vernachlässigen

Katalytiker nominieren

Veranstaltungen nutzen

 
     
         
 

Mit der „Historischen Stätte der Chemie“

 
   
 

würdigt die GDCh in diesem Jahr einen Wegbereiter des Periodensystems, Johann Wolfgang Döbereiner. Der Professor für Chemie, Pharmazie und Technologie bezog vor 200 Jahren an der Universität Jena sein erstes eigenes Labor im „Hellfeldschen Haus“. Weitere Infos, zum Beispiel zum Festprogramm im September, gibt es hier.

 
     
     
 

„Chemie studieren“

 
 
 

ist das Motto der neuen Internetseite der GDCh. Sie zeigt den Aufbau des Chemiestudiums mit allen möglichen Abschlussarten sowie Fachrichtungen mit Studienabläufen und beruflichen Möglichkeiten. Zudem berichten Chemiker über ihre Erfahrungen mit Studium und Berufsleben. Suchende informieren sich hier.

 
         
   

Die neuen Impact-Faktoren

 
     
 

bestätigen die Angewandte Chemie als Paradepferd der GDCh-Zeitschriften: Mit einem Impact-Faktor (IF) von 11,7 gehört sie zu den weltweit führenden Chemiefachzeitschriften. Der IF beruht darauf, wie häufig andere die Beiträge einer Zeitschrift zitieren. ChemSusChem etwa hat einen IF von 7,1 und Analytical and Bioanalytical Chemistry ABC 3,1. Mehr über die GDCh-Zeitschriften steht hier.

 
         
   

Nuklearchemie

 
     
 

bleibt wichtig. Die Zahl der Universitäten, an denen Nuklearchemie gelehrt wird, ist allerdings gesunken. Professor Clemens Walther vom Institut für Radioökologie und Strahlenschutz der Universität Hannover sieht einen massiven Mangel an Fachkräften für den Strahlenschutz herannahen.  Zu seinem Editorial in der Angewandten Chemie, Heft 32, geht es hier.

 
         
   

Für den Alwin-Mittasch-Preis 2017

 
     
nominieren Sie Wissenschaftler, die Erkenntnisse zur Katalyse vertiefen oder erweitern und sie so in die industrielle Praxis führen. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert, gesponsert von der BASF, und er wird verliehen von der Deutschen Gesellschaft für Katalyse, zu deren Trägern die GDCh gehört, sowie der Dechema. Nominieren Sie für den alle drei Jahre ausgeschriebenen Preis hier.
 

 
 

Termine

 
 

1. September, Darmstadt
VCW-Konferenz 2016 „Internet of things - Industry 4.0 – Role of the chemical industry“

5. bis 7. September, Weimar
ORCHEM 2016, Konferenz zur organischen Chemie

11. bis 14. September, Halle
Biannual Meeting of the GDCh-Division of Macromolecular Chemistry 2016

20. bis 23. September, Basel
ILMAC, Schweizer Fachmesse für Prozess- und Labortechnik

21. und 22. September, Frankfurt am Main
Management von Forschung und Entwicklung in der Chemie, Kursleitung: Prof. Dr. Klaus Griesar

21. bis 23. September, Offenburg in der Ortenau
Moderne Dünnschichtchromatographie für Anwender, Kursleitung: Prof. Dr. Bernd Spangenberg

26. September 2016, Frankfurt am Main
Lean Management-Tools und CAPA (Corrective Actions, Preventive Actions), Kursleitung: Dipl.-Ing. Jürgen Ortlepp

26. und 27. September, Frankfurt am Main
Chromatographie und Spektroskopie von Polymeren im Überblick, Kursleitung: Prof. Dr. Reinhard Meusinger

26. bis 30. September, Bonn
Einführung in die Medizinische Chemie, Kursleitung: Prof. Dr. Michael Wiese

 

 

 
 
  Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

 

 

zuletzt geändert am: 18.07.2016 - 09:15 Uhr von S.Schehlmann