Newsletter vom 12.03.2015

Newsletter vom 12.03.2015

   
  
 
 header ueberschrift 
12.03.2015
Newsletter
 
 
 header bild 
 

Liebe Leserinnen und Leser,

mit dem Frühling kommen in jedem Jahr die Trendberichte in die Nachrichten aus der Chemie. Weil sie eine solche Fülle an Informationen enthalten, machen wir sie wieder für Nicht-GDCh-Mitglieder lesbar. Open Access gibt es auch zu manchen Beiträgen in Analytical and Bioanalytical Chemistry, die jetzt ihr bestes Titelbild des vergangenen Jahres wählen lässt. Vergessen Sie über all dem Lesen aber bitte nicht, mit anderen zu diskutieren, zu forschen und sich fortzubilden.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Heute Nacht läuft beim Sender ARD alpha ab Mitternacht "Wissenschaft für Schlaflose", diesmal fünf Stunden über die Lindau Lectures 2013, die sich der Chemie widmeten.

Newsletter-Team

+49 69 7917 – 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de

 

 

    

Im Newsletter lesen Sie heute:

   
Chemiker nominieren
Titelbild wählen
Umweltchemie diskutieren
Trends überblicken
Termine nutzen
  
     
 

Für den Otto-Hahn-Preis

   

nimmt die GDCh-Geschäftsstelle bis zum 31. März Nominierungen entgegen. Der von der GDCh,  der Deutschen Physikalischen Gesellschaft und der Stadt Frankfurt alle zwei Jahre verliehene Otto-Hahn-Preis ist mit 50.000 Euro dotiert. Nach dem Physiker Ferencz Krausz im Jahr 2013 soll in diesem Jahr wieder ein Chemiker den Preis erhalten. Weitere Informationen gibt es hier.

     
 

Analytical & Bioanalytical Chemistry,

   

kurz ABC, sucht ihr attraktivstes Titelbild des Jahres 2014. Notwendig sind dafür ein Klick und die Angabe einer E-Mail-Adresse. Die von acht europäischen chemischen Gesellschaften – darunter die GDCh – herausgegebene ABC verlost ein iPad unter allen Teilnehmern. Wählen Sie hier.

     
 

Über Mikroplastik, Humanexposition 

   

und Chemikalienregulation sprechen die Teilnehmer der 15th EuCheMS International Conference on Chemistry and the Environment vom 20. bis 25. September in Leipzig. Die alle zwei Jahre stattfindende Konferenz organisieren in diesem Jahr die GDCh, das Helmholtz Zentrum für Umweltforschung und die Division of Chemistry and the Environment der EuCheMS. Mehr Informationen erhalten Sie hier.

     
 

Die Trendberichte,

   

die wie jedes Jahr im März in den Nachrichten aus der Chemie erschienen sind, stehen nun für alle als E-Paper online bereit. Denn Wissen ist das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn es geteilt wird. Die Autoren der Trendberichte haben für Sie die impulsgebenden Arbeiten des Jahres 2014 gesichtet und die wichtigsten davon zusammengestellt. Erfahren Sie Ihre Trends kostenlos hier.

     

Termine

20. und 21. April, Frankfurt am Main
Anorganische Leuchtstoffe, Kursleitung: Prof. Dr. Thomas Jüstel

20. und 21. April, Frankfurt am Main
Strategisches Management, Kursleitung: Prof. Dr. Frank Blümel

21. und 22. April, Frankfurt am Main
Polymeradditive, Kursleitung: Dr. Christoph Kröhnke

21. bis 24. April, Bad Dürkheim
Grundlagen der organischen Chemie für Mitarbeiter aus Produktion und Technik, Kursleitung: OStR Rüdiger Hocker

22. und 23. April, Frankfurt am Main
Qualitätsverbesserung und Kostenreduzierung durch statistische Versuchsmethodik, Kursleitung: Dipl.-Math. Sergio Soravia

24. bis 29. Mai, Mainz
IACIS 2015, Conference of the International Association of Colloid and Interface Scientists

11.bis 13. Mai, Schwerin
Wasser 2015, Jahrestagung der Wasserchemischen Gesellschaft – Fachgruppe in der GDCh

30. August bis 2. September, Dresden
GDCh-Wissenschaftsforum Chemie 2015

  
 Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 12.03.2015 - 06:59 Uhr von S.Schehlmann