Newsletter vom 11.02.2116

Newsletter vom 11.02.2016

header ueberschrift
11.02.2016
Newsletter
header bild
 

Liebe Leserinnen und Leser,

wenn aus Forschern Gründer werden, aus Analytikern Nanoexperten und aus Nachwuchswissenschaftlern leicht lesbare Autoren, erfahren Sie das im GDCh-Newsletter aus der Nachrichten-Redaktion. Außerdem schauen wir in diesem Newsletter in die Chemiegeschichte und über den Tellerrand.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Die Arbeitsgemeinschaft Chemie und Energie ist nun eine GDCh-Fachgruppe.

 
 

Newsletter-Team

 
 

+49 69 7917 – 462

 
 

Stefanie Schehlmann

 
 

newsletter@gdch.de

 
 

 

 
 
  header bild  
             
 

Im Newsletter lesen Sie heute:

 
     
 

Start-up gründen
Nanowelt diskutieren
Chemiegeschichte lesen
Verständlich schreiben
Biokatalyse verstehen

Veranstaltungen nutzen

 
   

         
   

Durchstarten mit Chemie:

 
     
Forscher werden Gründer werden Unternehmer. Vorträge am 8. März im Otto-Stern-Zentrum in Frankfurt unterstützen das Motto des 2. Workshops "Innovationsmotor Chemie". Zu Programm und Anmeldung geht es hier.
 

Bei der analytica conference,

 
der wissenschaftlichen Konferenz, die parallel zur analytica vom 10. bis 13. Mai in München stattfindet, gibt es am Mittwoch, den 11. Mai „ABC's Spotlight on the Nanoworld“. Die Analytical and Bioanalytical Chemistry bietet mehrere Vorträge dazu. Chair ist Professor Günter Gauglitz, Tübingen. Nähere Informationen stehen hier.
         
   

Die GDCh-Fachgruppe "Geschichte der Chemie"

 
     
bietet ihre Mitteilungen jetzt elektronisch an – vollständig und kostenfrei. Dafür wurden die älteren Nummern retrodigitalisiert und in durchsuchbare PDF-Dateien umgewandelt. Sie finden die Ausgaben auf der Homepage der Fachgruppe hier.
         
   

Den Klaus-Tschira-Preis

 
     
 

für verständliche Wissenschaft KlarText! erhalten Nachwuchswissenschaftler, die exzellent forschen und anschaulich schreiben. Wenn Sie im Jahr 2015 promoviert haben und Ihre Forschungsergebnisse in einem populärwissenschaftlichen Artikel beschreiben können, bewerben Sie sich bis zum 29. Februar hier.

 
         
   

Über den Tellerrand

 
     
schauen müssen die Forscher, die heute in der Biokatalyse arbeiten, denn Kenntnisse in Bioinformatik, Protein-Engineering, Hochdurchsatz-Screening und Molekularbiologie sind neben Erfahrung in der organischen Synthese Schlüsselkompetenzen. Dies unterstreicht Uwe T. Bornscheuer, Professor in Greifswald, in seinem Editorial in der Angewandten Chemie hier.
     
 –  –  – ANZEIGE  –  –  –

Urheberrechtsgesetze sind nicht nur komplex,

 
     
 

sondern auch von Land zu Land verschieden. Um Content gesetzeskonform zu nutzen, sollten globale Unternehmen die entscheidenden Faktoren also kennen. Die ideale Lösung bieten zehn nützliche Tipps für die Praxis von RightsDirect. Ob Compliance-Verfahren oder die Nutzung von geschützten Werken – das Tipp-Sheet ist ein sehr guter Ratgeber. Nutzen Sie den kostenlosen Download, oder informieren Sie sich im kostenlosen Webinar am 22. Februar um 15.00 Uhr über das Thema Copyright. Am besten, Sie registrieren sich gleich  hier.

 
   RightsDirect
 

 
 

Termine

 
 

13. bis 16. März, Bonn
Frontiers in Medicinal Chemistry 2016, Tagung

18. März, Frankfurt am Main
Erfolgreich bewerben - Von der Bewerbungsstrategie bis zum Vorstellungsgespräch, Referentin Doris Brenner

21. bis 23. März, Heidelberg
Chemiedozententagung 2016

3. bis 6. April, Berlin
Green and Sustainable Chemistry Conference

 5. April, Amsterdam
Science: How Close to Open?, EuCheMS workshop

Die folgenden fünf Termine betreffen GDCh-Fortbildungen im Jahr 2016. Informationen dazu erhalten Sie bereits jetzt hier.

15. und 16. März, Rheinbach (bei Bonn)
Einsatz der Pyrolyse-Gaschromatographie/Massenspektrometrie zur Charakterisierung von Kunststoffen, Kursleitung: Prof. Dr. Margit Geißler

16. bis 18. März, Aachen
Kolloidchemie, Kursleitung: Prof. Dr. Walter Richtering

29. März bis 1. April, Frankfurt am Main
NMR-Spektrenauswertung, Kursleitung: Prof. Dr. Reinhard Meusinger

11. und 12. April, Frankfurt am Main
Anorganische Leuchtstoffe, Kursleitung: Prof. Dr. Thomas Jüstel

12. und 13. April, Frankfurt am Main
Polymeradditive, Kursleitung: Dr. Christoph Kröhnke

 

zuletzt geändert am: 11.02.2016 - 06:52 Uhr von S.Schehlmann

 

 
 
  Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main