Newsletter vom 11.01.2018

Newsletter vom 11.01.2018

Der Newsletter informiert Sie über Aktuelles aus der chemischen Wissenschafts- und Wirtschaftswelt.

header ueberschrift
11.01.2018
Newsletter
     
 

Liebe Leserinnen und Leser,

Ihnen ein gutes neues Jahr – die Redaktion der Nachrichten aus der Chemie wünscht Gesundheit, Glück, Erfolg und was sonst alles dazu gehört.

Weil wir vom GDCh-Jubiläumsjahr 2017 noch so in Feierlaune sind, beginnen wir das Jahr 2018 gleich wieder mit Jubiläen. Naja, nicht ganz aus diesem Grund: Die Meilensteine der Chemie sind seit Jahrzehnten eine gute Tradition in den Nachrichten.

Eine gute Tradition unseres Verlagspartners Wiley-VCH ist, dass jeweils das erste Heft des aktuellen Jahrgangs vieler Zeitschriften in der Wiley Online Library frei verfügbar ist. Das Januar-Heft der Nachrichten lesen also auch (Noch)-Nicht-GDCh-Mitglieder frei und kostenlos online. Und für die kommenden Ausgaben dieses Jahres gilt: Wer’s nicht ist, kann jetzt GDCh-Mitglied werden.

Pünktlich zum Jahresabschluss 2017 kam dann die Meldung, dass im Jahr 2019 ein Chemiejubiläum groß und international gefeiert wird: Das allseits beliebte Periodensystem wird dann – Mendelejew sei’s gedankt – 150 Jahre alt. Das ist den Vereinten Nationen ein Internationales Jahr wert, nämlich das International Year of the Periodic Table of Chemical Elements, abgekürzt IYPT 2019. Wir freuen uns auch darauf, aber jetzt erst mal auf 2018.

Ihr Christian Remenyi

Chefredakteur der
Nachrichten aus der Chemie
 

Titelseite Heft 1

Das aktuelle Heft der
Nachrichten aus der Chemie

 

 

 

             
 

Für Chemiker in Wirtschaft, Forschung und Studium

 
 
 
 
 
Die Vereinigung für Chemie und Wirtschaft der GDCh lädt am 26. Januar ein zur VCW-Konferenz „Wertschöpfung im Wandel – Chemie zwischen Innovationen und neuen Geschäftsmodellen?“ Die Teilnahme ist kostenlos. Fach- und Führungskräfte aus der Chemieindustrie melden sich bis zum 15. Januar an.

Beim 32. Molecular Modeling Workshop vom 12. bis 14. März in Erlangen stellen Forscher und Nachwuchswissenschaftler ihre Ergebnisse vor. Willkommen sind Poster- und Vortragsbeiträge in englischer oder deutscher Sprache aus allen Bereichen der molekularen Modellierung, darunter Life Sciences, Physik, Materialwissenschaften und Nanowissenschaften. Wer Erfahrung in Präsentationstechniken sammeln will, bewirbt sich bis zum 16. Februar.

Sie stehen am Ende Ihres Bachelorstudiengangs Chemie oder einer chemienahen Studienrichtung? Die Aussicht auf einen Kurzvortrag oder einen Posterbeitrag, oder einfach Konferenzluft zu schnuppern, würde Ihnen Spaß machen? Bewerben Sie sich für die erste deutsche Bachelorkonferenz Chemie „Step into research“ vom 4. bis 6. April bei der Universität Regensburg. Anmeldeschluss ist der 6. Februar.

Die Konferenz Internationalisierung der Curricula in den MINT-Fächern findet vom 14. bis 16. Februar an der Technischen Universität Berlin  statt. Es geht es um Methoden, wie Sie Ihr gewünschtes Level der Internationalisierung in der Lehre in den MINT-Fächern erreichen, und darum, welche Standards bei der Evaluation helfen.
     
         
 

Ausstellungen für Groß und Klein

 
   
 

Die Ausstellung Stein auf Stein – Bausteinwelten aus Lego zeigt bis zum 13. April im Deutschen Museum Bonn Technikmodelle aus über fünf Jahrzehnten, darunter Hubschrauber und Schiffe, Städtelandschaften und Raumfahrtszenarien. Der Workshop „Kunststücke“ in der Experimentierküche, dem Schülerlabor zur Alltagschemie, lässt Kinder zwischen 12 und 14 Jahren die Vielfalt der Kunststoffe entdecken. Begleitend zur Ausstellung gibt es ein Programm, das über Kunststoffe und Spritzguss informiert.

Experiment – eine Ausstellung über Erfindungen aus dem Chemielabor zeigt bis zum 15. Juli in Dortmund 17 Molekülgeschichten. Sie handeln von Persönlichkeiten, Teamgeist, raffinierten Methoden, ausgeklügelten Instrumenten und Unternehmensstrategien: von Aspirin bis Valium, über Sonnenmilch, Klebstoff, Tonband, Haarspray, Kontaktlinsen und Turnschuhe. Rund um die Ausstellung in der DASA gibt es Führungen und Vorträge, darunter die Abendprogramme „Science Pub“ am 1. Februar zum Thema Plastik und „Fuck Up Night“ am 26. April über Versuch und Irrtum von Start-up-Gründern.

 
     
     
 

Freies Lesen

 
 
 

Einen kurzen historischen Abriss über den Weg zu einem vereinigten Europa und die Bedeutung dieser Schritte für die Chemie bietet Gilberte Chambaud, Professorin an der Université Paris-Est, in ihrem Editorial in der Angewandten Chemie, Heft 10. In Heft 1 bekräftigte Neville Compton, deren Chefredakteur, dass Chemiker über alle Disziplinen und Nationalitäten hinweg gemeinsam an der Suche nach Lösungen für die weltweiten Herausforderungen arbeiten müssen. 

 
         
 

Termine

 
 

2. Februar, Frankfurt am Main
Die Qualitätssysteme GMP (Gute Herstellungspraxis) und GLP (Gute Laborpraxis) im Überblick – ein Leitfaden der Guten Praxis, Kursleitung: Dr.-Ing. Barbara Pohl

23. Februar, Frankfurt am Main
2nd European Chemistry Partnering, Netzwerktreffen für Menschen aus Technik und Innovation

26. Februar, Frankfurt am Main
Methodenvalidierungen in der Analytischen Chemie unter Berücksichtigung verschiedener QS-Systeme, Kursleitung: Dr.-Ing. Barbara Pohl

1. März, Frankfurt am Main
Charakterisierung von Polymeren und Biopolymeren mittels Größenausschluss-Chromatographie GPC/SEC/GFC, Kursleitung: Dr. Wolfgang Radke

5. bis 6. März, Frankfurt am Main
Controlling, Kursleitung: Prof. Dr. Uwe Kehrel

5. bis 7. März, Jena
Chemiedozententagung 2018

5. bis 9. März, Frankfurt am Main
NMR-Spektrenauswertung, Kursleitung: Prof. Dr. Reinhard Meusinger

11. bis 14. März, Jena
Frontiers in Medicinal Chemistry, Symposium zur Medizinischen Chemie

12. und 13. März, Frankfurt am Main 
Jahrestreffen der ProcessNet-Fachgruppen Extraktion und Rohstoffe

27. April, Frankfurt am Main
Erfolgreiches Networking für Chemiker – wie Sie Chancen nutzen ohne sich zu verbiegen, Referentin: Doris Brenner

 
Facebook Twitter Xing-Gruppe der GDCh Website GDCh-Shop ChemistryViews von ChemPubSoc Europe und Wiley-VCH
 

Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh)
Varrentrappstraße 40-42
60486 Frankfurt

Kontakt: Stefanie Schehlmann
E-Mail newsletter@gdch.de
Tel. +49 69 7917–462
Website www.gdch.de/newsletter

Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453
Registergericht Frankfurt am Main

 

 

zuletzt geändert am: 11.01.2018 - 06:49 Uhr von S.Schehlmann