Newsletter vom 10.03.2016

Newsletter vom 10.03.2016

header ueberschrift
10.03.2016
Newsletter
header bild
 

Liebe Leserinnen und Leser,

die Reise in diesem GDCh-Newsletter führt Sie von Hamburg bis München, von Freikarten bis zu einer Fortbildung über Emulsionen. Feiern Sie in Heidelberg oder lesen Sie  in aller Ruhe zu Hause, was Frauen in der Chemie leisten. Wir informieren Sie über kostenlose Angebote, nützliche Fortbildungen, Tagungen und GDCh-Fachgruppen.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: David C. Fabry, RWTH Aachen, erhält den Carl-Roth-Förderpreis am 17. März in Kiel auf dem Frühjahrssymposium des GDCh-JungChemikerForums.

 
 

Newsletter-Team

 
 

+49 69 7917 – 462

 
 

Stefanie Schehlmann

 
 

newsletter@gdch.de

 
 

 

 
             
 

Im Newsletter lesen Sie heute:

 
     
 

Zur analytica conference gehen
Chemiedozententagung planen
Veröffentlichungsverfahren besprechen
Innovationen diskutieren
Sonderausgabe lesen

Veranstaltungen nutzen

 
   

         
   

Freikarten für die analytica

 
     
vom 10. bis 13. Mai in München und die analytica conference (10. bis 12. Mai) erhalten GDCh-Mitglieder unter myGDCh hier. Das Programm der analytica conference gestaltet das Forum Analytik, also die Gesellschaft Deutscher Chemiker, die Gesellschaft für Biochemie und Molekularbiologie und die Deutsche Vereinte Gesellschaft für Klinische Chemie und Laboratoriumsmedizin. Weitere Informationen dazu stehen hier.
 

Während der Chemiedozententagung

 
in Heidelberg laden GDCh-Präsidentin Thisbe K. Lindhorst und die Chefredakteurin von Chemie in unserer Zeit Doris Fischer-Henningsen zum Stand von Wiley-VCH ein. Am 22. März werden ab 15.30 Uhr der 50. Geburtstag der GDCh-Zeitschrift und ein Karriereführer für Naturwissenschaftlerinnen gefeiert. Das gesamte Programm zur Tagung steht zum Download hier.
         
   

Science: How Close to Open

 
     
ist der Titel einer Veranstaltung der Gemeinschaft wissenschaftlicher europäischer Gesellschaften EuCheMS am 5. April in Amsterdam. Zu den Diskussionspunkten gehören Peer-Review-Veröffentlichungen und Innovationsansätze. GDCh-Geschäftsführer Wolfram Koch wird dort einen Vortrag halten zum GDCh-Positionspapier „Zur Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens“. Mehr erfahren Sie hier.
         
   

Wissenschaft und chemische Industrie

 
     
 

verbindet der Innovationskongress Chemie und Biotechnologie am 24. Mai in Berlin. Der Kongress unterstützt den Know-how-Transfer mit Vorträgen über anwendungsnahe Forschungsergebnisse zu neuen Materialien sowie Prozessen für die Energiewende und ist mit einer Posterschau verbunden. Zu weiteren Informationen über die gebührenfreie Veranstaltung und zur Anmeldung geht es hier.

 
         
   

Chemistry—A European Journal

 
     
zeigt in einer Sonderausgabe, was Chemikerinnen leisten. Hildegard Nimmesgern, Vorsitzende der GDCh-Sektion AKCC (Arbeitskreis Chancengleichheit in der Chemie), nennt darin einige Organisationen, die speziell Frauen in ihrer Karriere unterstützen. Zu den wissenschaftlichen Beiträgen gehören Paper von Tanja Gaich, Uni Konstanz, Tanja Gulder, TU München, und Bettina V. Lotsch vom Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart. Kostenlosen Online-Zugang zur Zeitschrift gibt es bis Ende September hier.
 

 
 

Termine

 
 

21. bis 23. März, Heidelberg
Chemiedozententagung 2016

12. und 13. April, Frankfurt am Main
Handelsblatt Jahrestagung Chemie 2016

22. April 2016, Frankfurt am Main
Ich krieg' den Job - Professionell Bewerben für Frauen, Referentin Doris Brenner

2. bis 4. Mai, Bamberg
Wasser 2016, Tagung der Wasserchemischen Gesellschaft - Fachgruppe in der GDCh

18. bis 20. Mai, Münster
6. Jahrestreffen der Senior Experten Chemie 2016

Die folgenden fünf Termine betreffen GDCh-Fortbildungen im Jahr 2016. Informationen dazu erhalten Sie bereits jetzt hier.

12. April, Frankfurt am Main
Risikomanagement und Risikobeherrschung im pharmazeutischen Umfeld nach ICH Q9, Kursleitung: Dipl.-Ing. Jürgen Ortlepp

13. April, Frankfurt am Main
Ausgewählte Kapitel aus dem gewerblichen Rechtsschutz, Kursleitung: Dr. Matthias Stolmár

14. und 15. April, Frankfurt am Main
Strategisches Management, Kursleitung: Prof. Dr. Frank Blümel

19. und 20. April, Hamburg
Europäische Wirksamkeitsprüfung von Desinfektionsmitteln und Antiseptika, Kursleitung: Dr. Florian H. H. Brill

19. und 20. April, Krefeld
Anwenderkurs kosmetische und pharmazeutische Emulsionen, Kursleitung: Prof. Dr. Andrea Wanninger

 
 

 
 
  Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

 

 

zuletzt geändert am: 10.03.2016 - 09:00 Uhr von S.Schehlmann