Newsletter vom 09.03.2017

Newsletter vom 09.03.2017

Der Newsletter informiert Sie über Aktuelles aus der chemischen Wissenschafts- und Wirtschaftswelt.

header ueberschrift
09.03.2017
Newsletter
header bild
 

Liebe Leserinnen und Leser,

wie es weitergeht nach einem naturwissenschaftlichen Studium, fragen sich Absolventen immer wieder. Konferenzen und persönliche Gespräche helfen, aber am Ende steht die eigene Entscheidung. Um in einem bestimmten Fachgebiet einen Überblick zu gewinnen, bieten Fachzeitschriften Schwerpunkthefte an wie die Trendberichte in den Nachrichten aus der Chemie. Dieser GDCh-Newsletter aus der Nachrichtenredaktion verlinkt außerdem zu einem Heft voller Solvatationsforschung und zu einem virtuellen Heft über Analytik.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Am 22. April gehen weltweit Menschen auf die Straße, um für den Wert von Wissenschaft und Forschung zu demonstrieren.

 
 

Newsletter-Team

 
 

+49 69 7917 – 462

 
 

Stefanie Schehlmann

 
 

newsletter@gdch.de

 
 

 

 
             
 

Im Newsletter lesen Sie heute:

 
     
 

Lösungen untersuchen
Naturwissenschaftler netzwerken
Virtuelles Analytikheft lesen
Hochschulprojekte fördern
Veranstaltungen nutzen

 
   

         
   

Solvatationsforschung

 
     
 

ist der Zeitschrift Chemie in unserer Zeit ein ganzes Heft wert, das Sie online kostenfrei lesen. Das Lösungsmittel ist dabei der Hauptakteur. Neben den wissenschaftlichen Artikeln geht es in der Ausgabe um die Doktorandenausbildung und die Ausstellung, die den Exzellenzcluster RESOLV begleitet. Lesen Sie hier.

 

         
   

„Math-Nat-Studium – und dann?“,

 
     
 

fragt die Konferenz über Karriere, Geschlechtergerechtigkeit und Netzwerken in Berlin. Vom 12. bis zum 14. Mai organisieren Nachwuchswissenschaftler das Treffen "I, Scientist – The conference on gender, career paths and networking". Melden Sie sich bis zum 25. April hier an.

 
         
   

Die analytische Chemie

 
     
 

geht schon lange über einfaches Titrieren hinaus. Aktuelle Methoden nutzen der Menschheit durch patientennahe Labordiagnostik, Bildgebung oder Detektion von Toxinen. Die Redaktion der Angewandte Chemie hat einige kürzlich erschienene Artikel dazu zusammengestellt. Über Massenspektrometrie und NMR, über Tumorzellenerkennung und die Analyse von Bildern von Van Gogh informiert das virtuelle Heft Sie hier.

 

         
   

Die Claussen-Simon-Stiftung

 
     
 

unterstützt Hochschulprojekte, die in besonderem Maß die wissenschaftliche Lehre und das universitäre Lernen fördern. Studierende an Hamburger Hochschulen empfehlen dafür im April Lehrende, deren Lehre und Betreuung sie besonders schätzen. Diese schlagen  Projekte vor. Ein Programmbeirat entscheidet schließlich über die Förderung. Informieren Sie sich hier.

 
         
 

Termine

 
 

30. und 31. März, Frankfurt am Main
Grundlagen der Organischen Chemie für Laboranten, Kursleitung: Dr. Christoph Gastl

3. bis 6. April, Tübingen
ANAKON 2017, Konferenz für analytische Chemie

4. und 5. April, Frankfurt am Main
18. Handelsblatt Jahrestagung Chemie

24. April, Frankfurt am Main
Risikomanagement und Risikobeherrschung im pharmazeutischen Umfeld nach ICH Q9, Kursleitung: Dipl.-Ing. Jürgen Ortlepp

24. und 25. April, Frankfurt am Main
Anorganische Leuchtstoffe & LEDs, Kursleitung: Prof. Dr. Thomas Jüstel

25. und 26. April, Krefeld
Anwenderkurs kosmetische und pharmazeutische Emulsionen, Kursleitung: Prof. Dr. Andrea Wanninger

25. und 26. April, Frankfurt am Main
Polymeradditive, Kursleitung: Dr. Christoph Kröhnke

 
Facebook Twitter Xing-Gruppe der GDCh Website ChemistryViews von ChemPubSoc Europe und Wiley-VCH
 

Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh)
Varrentrappstraße 40-42
60486 Frankfurt

Website: www.GDCh.de
E-Mail: newsletter@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-462

Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453
Registergericht Frankfurt am Main

 

 

 

zuletzt geändert am: 09.03.2017 - 06:58 Uhr von S.Schehlmann