Newsletter vom 07.05.2015

Newsletter vom 07.05.2015

header ueberschrift
07.05.2015
Newsletter
header bild
   

Liebe Leserinnen und Leser,

im kommenden Jahr werden wieder viele GDCh-Preise verliehen, unter anderem beim EuCheMS Chemistry Congress in Sevilla, bei der Versammlung der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte, bei der Chemiedozententagung und beim Frühjahrssymposium des JungChemikerForums. Zum erstenmal für eine Verleihung ausgeschrieben ist der Erich-Hückel-Preis für besondere Verdienste auf dem Gebiet der theoretischen Chemie. Schlagen Sie Preisträger vor! Gewinnen können auch Slammer am Schülertag während des GDCh-Wissenschaftsforums im September in Dresden.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Denken Sie als GDCh-Mitglied daran, sich an der Vorstandwahl zu beteiligen!

Newsletter-Team

+49 69 7917 – 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de

   

Im Newsletter lesen Sie heute:

Am Schülertag slammen
Preisträger vorschlagen
Umwelt schonen
Chemie als Zentrum begreifen
Termine nutzen
    

Für den ersten ChemSlam

der GDCh in Dresden bewerben sich junge Wissenschaftler bis zum 1. Juni mit einem 30 Sekunden kurzen Clip. Auf dem GDCh-Wissenschaftsforum stellen die besten in sieben Minuten ihre Forschung live vor. Die Besucher des Schülertags am 2. September küren dann den Sieger. Mehr erfahren Sie hier.

Die GDCh-Preise 2016

sind ausgeschrieben. Sie gehen an Anorganiker wie Biochemiker, an Organiker, Theoretiker und Journalisten. Schlagen Sie jemanden vor, etwa für den neuen Erich-Hückel-Preis für Leistungen in theoretischer Chemie, für die Liebig-Denkmünze, die Emil-Fischer-Medaille und manche mehr. Nennen Sie uns Ihre Favoriten für die GDCh-Preise bis zum 5. Oktober. Wie das geht, steht hier.

Zero Carbon Energy – The Future

ist der Titel eines Workshops der Vereinigung europäischer Chemiegesellschaften EuCheMS und der Royal Society of Edinburgh. Wie lässt sich Energie erzeugen, ohne das Klima zu beeinflussen? Am 27. Mai trägt in Edinburgh unter anderen Peter Wasserscheid vom Lehrstuhl für Chemische Reaktionstechnik der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg über aromatische Kohlenwasserstoffe als Wasserstoffspeicher vor. Abstracts und Anmeldeunterlagen erhalten Sie hier.

Das große Thema der Chemie

ist längst nicht mehr nur der Aufbau komplexer Moleküle, sondern auch die Erzeugung von Funktion. Martin Stratmann, Präsident der Max-Planck-Gesellschaft, sieht die Zukunft der Chemie, darin, sie als Zentrum der Molekülwissenschaften zu begreifen. Was Stratmann weiter zur Bedeutung der Chemie schreibt, steht in seinem Editorial in der Angewandten Chemie, Heft 20, hier.

    
Termine
8. und 9. Juni, Frankfurt am Main
Aktuelle Anforderungen der DAkkS an akkreditierte Prüflaboratorien, Kursleitung: Dipl.-LMChem. Stephan Walch

12. Juni, Frankfurt am Main
Workshop „Wie Freiberufler durch neue Geschäftsmodelle zu einem passiven Einkommen gelangen"

15. und 16. Juni, Nürnberg
Rheologische Charakterisierung von Emulsionen und Suspensionen, Kursleitung: Prof. Dr. Karl-Heinz Jacob

15. bis 17. Juni, Magdeburg
Chemometrik – Werkzeug in der analytischen Chemie,
Kursleitung: Prof. Dr. Jürgen W. Einax

15. bis 18. Juni, Nürnberg
Einführung in die HPLC,
Kursleitung: Prof. Dr. Joachim Kinkel

16. bis 18. Juni, Hannover
Einführung in die Toxikologie für Chemiker,
Kursleitung: Prof. Dr. Dr. Uwe Heinrich

16. bis 19. Juni, Berlin
16th Tetrahedron Symposium: Challenges in Bioorganic and Organic Chemistry

30. August bis 2. September, Dresden
GDCh-Wissenschaftsforum Chemie 2015
  
 Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 07.05.2015 - 09:10 Uhr von S.Schehlmann