Newsletter vom 06.11.2012

Newsletter vom 06.11.2012

Liebe Leserinnen und Leser,

wer wie über Chemie reden sollte, empfiehlt Prof. Beatrice Dernbach vom Institut für Wissenschaftskommunikation, Bremen, im Leitartikel der Nachrichten aus der Chemie. Mit dem GDCh-Newsletter erfahren Sie, wie Bauchemiker in der GDCh-HighChem-Broschüre schreiben und wie die EuCheMS auf Facebook kommuniziert. Reden Sie mit.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Am Ende des GDCh-Newsletters steht, wie Sie lernen, eine Bewerbung gekonnt zu kommunizieren.

Newsletter-Team

+49 69 7917 - 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de



Im Newsletter lesen Sie heute:

International netzwerken

Energie speichern

Chemie und Computer wirken gemeinsam

Zeitschriften online lesen

Die Angewandte mit Hochschullehrern feiern

Praktikanten beschäftigen

Mit Chemie bauen

Professorinnen suchen

Veranstaltungen nutzen

EuCheMS goes social!

meldet die Europäische Gesellschaft für chemische und molekulare Wissenschaften (EuCheMS), deren Mitglied die GDCh ist. Ihnen könnte die EuChems auf Facebook hier gefallen oder Sie folgen ihr auf Twitter hier.

Kleine Moleküle als Energieträger

stehen am 5. Dezember im Dechema-Haus in Frankfurt am Main im Mittelpunkt. Der Infotag der German Catalysis Society, an der die GDCh beteiligt ist, gibt einen Überblick über neue Konzepte der chemischen Energiespeicherung. Zum Programm geht es hier.

Die FIZ-CHEMIE-Berlin-Preise 2012

zeichnen Beiträge zur Arzneimittelforschung gegen Alzheimer und zur Verbesserung von Simulationsmethoden aus: Dr. Anselm Horn, Erlangen, und Florian Pfeiffer, Stuttgart, stellen ihre Arbeiten am 12. November auf der 8th German Conference on Chemoinformatics in Goslar vor. Mehr über die Wirkstätten der Preisträger erfahren Sie hier und hier.

Ausgewählte Beiträge

der ChemPubSoc-Europe-Zeitschriften und deren Schwesterpublikationen lesen Sie kostenfrei hier.

Eine Chemiedozententagung

mit Nobelpreisträger-Intermezzi erleben Sie an der Freien Universität Berlin vom 11. bis 13. März 2013. Zwischen den  Präsentationen der angehenden Hochschullehrer feiert das Flaggschiff unter den Primärjournalen der Chemie, die Angewandte Chemie der GDCh, ihren 125. Geburtstag mit einem eintägigen Festsymposium, zu dem drei Nobelpreisträger und weitere Schrittmacher der chemischen Forschung sprechen werden. Dazu kommen sprachliche Exkursionen in Literatur und Medienkultur. Eine Party für alle Teilnehmer bildet einen weiteren Höhepunkt, bevor dann am folgenden Tag der akademische Nachwuchs den Schlussakkord setzt. Mehr zum Doppelpack aus Chemiedozententagung und 125-Jahre-Angewandte-Feier steht hier.

Das Stipendienprogramm

Research Internships in Science and Engineering Rise des Deutschen Akademischen Austauschdienstes nimmt bis zum 30. November Angebote für einen Forschungsplatz entgegen. Rise bietet Doktoranden der Natur- und Ingenieurwissenschaften an deutschen Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen die Möglichkeit, während der Sommermonate einen Undergraduate Studierenden aus USA, Kanada oder Großbritannien für ein zwei- bis dreimonatiges Forschungspraktikum zu beschäftigen. Bieten Sie hier.

Aktuelles aus der Bauchemie

bietet der neue Band der HighChem-hautnah-Broschüren der GDCh. Auf über 100 Seiten und in sieben Hauptkapiteln berichtet die Broschüre über Nachhaltigkeit der Bauchemie und deren Werkstoffe. Ungewöhnlichen Anwendungen wie Betonbooten ist ein eigenes Kapitel gewidmet. Bestellen Sie die Broschüre hier.

Das Projekt „Professorinnen - wo seid Ihr?“

des Fachbereichs Wirtschaft der Hochschule Bochum erforscht berufliche Einstellungen und Ziele von Akademikerinnen. Interessieren sie sich für Berufe wie die Fachhochschul-Professorin? Akademikerinnen beantworten den Online-Fragebogen hier.

Termine

 

12. bis 13. November, Frankfurt am Main
Einführung in die Betriebswirtschaftslehre für Chemiker, Kursleitung: Dr. Uwe Kehrel

13. und 16. November, Bad Dürkheim
Grundlagen der organischen Chemie für Mitarbeiter aus Produktion und Technik, Kursleitung: OStR Rüdiger Hocker

15. November, Frankfurt am Main
Gesetzlich geregelte Umweltanalytik – was ist wirklich wichtig?, Kursleitung: Prof. Dr. Günter Papke

15. November, Frankfurt am Main
Nachhaltigkeitsbewertungen mit Hilfe der Ökoeffizienz-Analyse, SEEBALANCE und AgBalance, Kursleitung: Dr. Peter Saling

22. Februar 2013, Frankfurt am Main
Bewerben mit 40Plus, Kursleitung Doris Brenner



Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von S.Schehlmann