Newsletter vom 06.06.2013

Newsletter vom 06.06.2013

Liebe Leserinnen und Leser,

die Jugend forscht, Wissenschaftler machen Karriere, und Unternehmen wachsen – im aktuellen GDCh-Newsletter steht, wie jeder einzelne dabei gewinnen kann. Wie Sie online die Chemie in unserer Zeit probelesen oder Gast-Editor bei ChemCatChem werden, erfahren Sie ebenfalls. Egal, ob Sie an Grundlagen der Chemie oder ihren praktischen Anwendungen interessiert sind – GDCh-Fortbildungen wie die zur Dünnschichtchromatografie oder der Massenspektrometrie helfen weiter.

 

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Prof. Dr. Carsten Reinhardt, Bielefeld, Vorsitzender der GDCh-Fachgruppe "Geschichte der Chemie", ist ab August Präsident und CEO der Chemical Heritage Foundation in Philadelphia.

 

Newsletter-Team

+49 69 7917 - 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de





Im Newsletter lesen Sie heute:

Karriere beim GDCh-Wissenschaftsforum starten

Chemie in unserer Zeit lesen

Forschende Jugend fördern

GDCh-Mitglieder versammeln

Als Unternehmen gewinnen

Bei internationalen Magazinen mitmachen

Veranstaltungen besuchen

Ein Startpunkt für die Karriere

kann ein Kurzvortrag in einer der Vortragsreihen des GDCh-Wissenschaftsforums Chemie sein. Stellen Sie sich mit Ihrem Posterbeitrag dem Votum der wissenschaftlichen Koordinatoren aus Organik oder Biochemie, aus Elektro- oder Nuklearchemie, und Sie haben die Chance, Redner in einer Session zu werden. Stichtag für Sie, aber auch für Kolleginnen und Kollegen aus anderen Chemiedisziplinen, die noch mit einem Poster Präsenz zeigen wollen,  ist der 30. Juni; danach werden keine Abstracts mehr angenommen. Zusätzlich werden aus allen Beiträgen noch drei Iupac-Posterpreisträger ermittelt. Zur Einreichung gelangen Sie hier.

Kennen Sie die Trends

der modernen Chemie? Wenn Sie die Fortschritte der Chemie verfolgen und auf der Höhe der Zeit bleiben wollen, steht Ihnen mit der GDCh-Zeitschrift Chemie in unserer Zeit (ChiuZ) das passende Medium zur Verfügung. ChiuZ stellt in Übersichtsbeiträgen von Autoren aus der Wissenschaft komplexe Zusammenhänge verständlich dar. Lesen Sie im Online-Probeheft, wie sicher die Versorgung mit Metallen für Hochtechnologieanwendungen ist. Über mehr informieren wir Sie hier.

Bei Jugend forscht

gewann Michael Laue vom Walther-Rathenau-Gymnasium in Bitterfeld den ersten Preis in der Kategorie Chemie und den Preis für chemische Nanotechnologie, beide gestiftet vom Fonds der chemischen Industrie. Laue stellte elektrisch leitende Kohlenstoffschichten aus Graphenoxid her. Den GDCh-Sonderpreis Chemie erhielt Gabriel Salg vom Hanns-Seidel-Gymnasium im unterfränkischen Hösbach. Mehr über seine Wirt-Gast-Komplexe, die Fluoreszenzfarbstoffe stärker leuchten lassen, erfahren Sie hier.

Die GDCh-Mitgliederversammlung 2013

findet am 4. September in Verbindung mit dem GDCh-Wissenschaftsforum Chemie statt. Um 13.00 Uhr treffen sich die GDCh-Mitglieder im Raum Platinum 2 des Darmstadtium, dem Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadts. Die Einladung, die sich nur an GDCh-Mitglieder richtet, und die Tagesordnung finden Sie hier.



Innovative und wachstumsstarke Unternehmen

bewerben sich bis zum 31. Juli um den mit 100.000 Euro dotierten Step Award, initiiert von Infraserv Höchst und dem F.A.Z.-Institut. Unternehmen aus Chemie, Pharma, Life Science, Bio-, Nano- sowie Medizintechnik und Greentech aus Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzen ihre Chance hier.

Wollen Sie selber entscheiden,

was ins Magazin kommt? Das können Sie als Gast-Editor einer der Zeitschriften der ChemPubSoc Europe. Zu den GDCh-Mitgliedern, die es vorgemacht haben, gehören Uwe Schröder, Braunschweig, bei ChemSusChem und Thomas Bein, München, bei ChemPhysChem. Mehr steht im Newsletter des europäischen Zusammenschlusses fürs Publizieren, bei dem die GDCh mitwirkt, hier.

Termine

1. bis 4. September, Darmstadt
GDCh-Wissenschaftsforum 2013: Chemie – Element unseres Lebens

18. bis 20. September, Offenburg in der Ortenau
Moderne Dünnschichtchromatographie für Anwender, Leitung: Prof. Dr. Bernd Spangenberg

19. und 20. September, Villingen-Schwenningen
Einführung in die Biomarker Forschung, Leitung: Prof. Dr. Hans-Peter Deigner

23. bis 25. September, Karlsruhe
Wasserbeurteilung und Wasseraufbereitung, Leitung: Prof. Dr. Fritz H. Frimmel

23. bis 27. September, Bielefeld
Einführung in die massenspektrometrische Mess- und Interpretationstechnik, Leitung: Prof. Dr. Dietmar Kuck

23. bis 27. September, Bonn
Einführung in die Medizinische Chemie, Leitung: Prof. Dr. Michael Wiese



Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von S.Schehlmann