Newsletter vom 05.04.2012

Liebe Leserinnen und Leser,

dieser Newsletter bietet Ihnen u.a. Reisevorschläge, Möglichkeiten ausgezeichnet zu werden und Lektüre-Tipps. Bitte nutzen Sie auch unser aktuelles Nachrichtenangebot über Twitter und Facebook, ohne sich dort registrieren zu müssen. Die entsprechenden Buttons finden Sie auf der Startseite von www.gdch.de

Frohe Ostern wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Vor allem Chemiker aus der Industrie sollten heute mit der letzten Nachricht beginnen!

Newsletter-Team

+49 69 7917 - 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de

 



Im Newsletter lesen Sie heute:

Den EuCheMS Congress in Prag nutzen

In Prag vortragen

Die Ausschreibung des Merck-Preises lesen

Die GDCh in München besuchen

Kostenlos in ChemPlusChem blättern

Die Karriere befördern

Geld für Netzwerke erhalten

Mit wirtschaftlichem Erfolg Geld gewinnen

Und ganz zum Schluss: Termine 

Nach Prag reisen Sie,

weil die European Association for Chemical and Molecular Sciences zum 4th EuCheMS Chemistry Congress vom 26. bis 30. August nach Prag einlädt. In einem Congress-Newsletter weist EuCheMS nicht nur auf das attraktive Programm hin, sondern auch auf die „nice holiday season in Bohemia. You can also enjoy a real Czech cool beer even in August!“ Nach Prag kommen Sie hier.

Dem Call for Abstracts folgt,

wer aktiv am 4th EuCheMS Chemistry Congress teilnehmen möchte. Er kann bis 5. Mai ein Abstract für einen 15-minütigen Kurzvortrag einreichen und sich dem Votum der Programmverantwortlichen stellen. Als Alternative bietet sich auch eine direkte Diskussion der Forschungsergebnisse im Rahmen der beiden Postersessions an. Ihre Aktivitäten starten Sie hier.

Nach Boston fliegt

der Preisträger, den die Jury des Heinrich-Emanuel-Merck-Award in diesem Jahr als Gewinner auswählt. Prämiert wird die herausragende Leistung eines Wissenschaftlers bis zu einem Alter von 45. Zur Ausschreibung geht es hier.

Die Analytiker treffen sich

vom 17. bis 20. April in München. Dort finden auf dem Messegelände die Analytica und die Analytica Conference statt. Besuchen Sie die GDCh am Messestand 405/504 in Halle B2. GDCh-Mitglieder finden Informationen und den Weg zum kostenlosen Ticket hier.



ChemPlusChem lesen

GDCh-Mitglieder bis September kostenlos. Den Zugang zu dem neuen interdisziplinären Chemiejournal von ChemPubSoc Europe, dem Herausgeberverbund von 16 europäischen chemischen Gesellschaften, unter ihnen die GDCh, gibt es hier.

kisswin.de hat das Ziel,

das deutsche Fördersystem und die akademischen Karrierewege transparent darzustellen und Neugier auf den Wissenschaftsstandort Deutschland zu wecken. Forschungsinteressierte, die ermutigt werden wollen, den eigenen Weg in die Welt der Wissenschaft zu finden, lesen von kisswin hier.

Bis zu 35000 Euro

für jeweils einen von bis zu 30 Preisträgern stellen das BMBF und der Rat für Nachhaltige Entwicklung für die Bestplatzierten beim „Wettbewerb zur Förderung von lokalen Bildungs- und Kompetenznetzwerken für Nachhaltigkeit“ in Aussicht. Projektskizzen können bis zum 31. Mai eingereicht werden. Näheres finden Interessenten hier.

Der Preis für Wirtschaftschemie

ist seit neuestem unter dem Dach der GDCh angesiedelt. Die  „Meyer-Galow-Stiftung für Wirtschaftschemie“  schreibt ab sofort jährlich den mit 10000 Euro dotierten „Meyer-Galow-Preis für Wirtschaftschemie“ aus. Er wird an einen Preisträger verliehen, der im deutschen Sprachraum – alleine oder mit einem Team – eine aktuelle Innovation der Chemie erfolgreich in den Markt eingeführt hat. Dabei kann es sich um ein Produkt oder einen Prozess handeln. Mehr Informationen gibt es hier.

Termine

25. bis 26. April, Dessau
Environmental Risk Assessment of Veterinary Medicinal Products, Kursleitung: Dr. Christoph Schlüter

27. bis 27. April, Frankfurt am Main
Grundlagen und Anwendungen der Chromatographie-Massenspektrometrie, Kursleitung: Prof. Dr. Christian Huber

27. April, Frankfurt am Main
Design of Experiments (DoE) Workshop, Kursleitung: Dipl.-Math. Sergio Soravia

8. Mai, Leipzig
Struktur-Aktivitäts-Beziehungen (QSAR) für die Humantoxikologie, Kursleitung: Prof. Dr. Gerrit Schüürmann

9. bis 11. Mai, Hannover
Einführung in die Toxikologie für Chemiker, Kursleitung: Prof. Dr. Dr. Uwe Heinrich

Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von S.Schehlmann