Newsletter vom 04.10.2012

Liebe Leserinnen und Leser,

ob in Workshops oder Symposien, mit Kursen vor Ort oder Online-Seminaren -- Strategien und Ideen lassen sich oft leichter in Gesellschaft finden und weiterentwickeln. Dieser GDCh-Newsletter gibt Tipps, wo Sie Anregungen zu anorganischen, nanotechnischen und spurenanalytischen Themen von Mainz bis Leipzig, zwischen Korea und Österreich finden.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Als historische Stätte der Chemie hat die GDCh in diesem Jahr die ehemalige Salicylsäurefabrik Dr. F. v. Heyden benannt.

Newsletter-Team

+49 69 7917 - 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de



Im Newsletter lesen Sie heute:

Wo koreanische und deutsche Chemiker zusammenkommen

Wie Ideen Wirklichkeit werden

Wer Biomaterialien mit Kino vereinbart

Womit sich Strategien entwickeln lassen

Wann Termine anstehen

Anorganische Festkörperchemie und Nanomaterialien

sind Schwerpunkte des nächsten Symposiums der GDCh-Zeitschrift Angewandte Chemie. Die Gesellschaft Deutscher Chemiker und die Koreanische Chemische Gesellschaft veranstalten dies am 18. Oktober in Busan in Südkorea. Die Eröffnungsrede hält die GDCh-Präsidentin Barbara Albert. Von den weiteren Vortragenden und ihren Themen lesen Sie hier.

Science4Life startet

mit der neuen Ideenphase in die 15. Runde. Diese Phase des von der GDCh unterstützten Businesswettbewerbs ist vor allem Akademikern gewidmet, ob jung oder alt, die ihren Forschungsimpuls auf wirtschaftliche Realisierbarkeit prüfen lassen wollen. Branchenspezifische Gutachten und Workshops helfen bei der Weiterentwicklung des Grundgedankens, den Sie bis zum 26. Oktober hier einreichen.

Zu Nanomaterialien und Schokolade

befragt das ChemViews Magazine Professor Luisa De Cola. Die Italienierin ist seit dem Jahr 2005 im Vorstand des Zentrums für Nanotechnologie in Münster und hat seit September den Lehrstuhl für supramolekulare Chemie und Biomaterialien der Universität Straßburg inne. Das Interview über ihren bisherigen Lebensweg, über Kino und Online-Seminare lesen Sie im ChemViews Magazine, an dem die GDCh-beteiligt ist, hier.

Einen Strategieworkshop

für Universitätsstudierende und Doktoranden naturwissenschaftlicher Fächer veranstaltet The Boston Consulting Group Ende November in Wien. Bewerben Sie sich bis zum 12. Oktober hier.

Termine

15. bis 17. Oktober, Frankfurt am Main
NMR-Spektrenauswertung und Strukturaufklärung, Kursleitung: PD Dr. Reinhard Meusinger

5. und 6. November, Erlangen
Elementspurenanalytik - Analytische und rechtliche Grundlagen, Kursleitung: Dr. Peter Fecher

5. und 6. November, Mainz
Analytische und präparative Elektrochemie: Theorie und Praxis, Kursleitung: Univ.-Prof. Dr. Siegfried Waldvogel

5. bis 8. November, Freising-Weihenstephan
Massenspektrometrie basierte Proteomics, Kursleitung: Prof. Dr. Bernhard Küster

06. und 07. November, Leipzig
Theorie und Praxis der UHPLC, Kursleitung: Prof. Dr. Thomas Welsch

27. November, Heidelberg
Symposium zu langkettigen Omega-3-Fettsäuren



Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von S.Schehlmann