Newsletter vm 27.11.2014

Newsletter vom 27.11.2014

Liebe Leserinnen und Leser,

haben Sie eine Ausbildung oder ein Studium in Chemie abgeschlossen? Wie es danach weitergehen kann, zeigt eine neue GDCh-Broschüre für Berufseinsteiger. Wer nicht nur begeistert forscht, sondern auch allgemeinverständlich darüber schreibt, den belohnt die Klaus-Tschira-Stiftung. Wenn Sie wissenschaftlich schreiben, erklären die Nachrichten aus der Chemie, wie Sie richtig zitieren. 

 

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Die Fernsehreihe "Planet Wissen" zeigt auf vielen Kanälen, wie der Chemiker Andreas Fath den Rhein durchschwimmt, – zum Beispiel morgen um 16 Uhr bei EinsPlus.

 

Newsletter-Team

+49 69 7917 - 462

Stefanie Schehlmann

newsletter@gdch.de





Im Newsletter lesen Sie heute:

Junge Forscher treffen

Verständlich schreiben

Informiert einsteigen

Richtig zitieren

Mit Vorteil lesen

Veranstaltungen nutzen

Zur Chemiedozententagung 2015

Anfang März in Regensburg melden Sie Diskussionsvorträge noch bis zum 30. November. Die Tagung bringt den akademischen Nachwuchs aus der ganzen Chemie zusammen. Habilitanden und Juniorprofessoren nutzen diese Plattform, um ihre Forschung vorzustellen und sich mit künftigen Kollegen auszutauschen. Das Programm wird Anfang Januar vorliegen. Den Abstract Ihres Beitrags reichen Sie hier ein.

Den Klaus-Tschira-Preis

für verständliche Wissenschaft KlarText! erhalten Nachwuchswissenschaftler, die exzellent forschen und anschaulich schreiben. Wenn Sie im Jahr 2014 promoviert haben und Ihre Forschungsergebnisse in einem populärwissenschaftlichen Artikel beschreiben können, bewerben Sie sich bis zum 28. Februar hier.

"Berufseinstieg in der Chemie"

heißt die neue Broschüre des GDCh-Karriereservices für Absolventen eines Studiums, einer Ausbildung oder einer Promotion in Chemie. Die Themen reichen von A bis Z – von Arbeitswelten wie Mittelstand und öffentlichem Dienst, über Geld und Recht bis zu Zukunft mit Weiterbildung und Altersvorsorge. Die Broschüre laden Sie hier.

"Zitieren: warum und wie?"

Diese Frage stellt und beantwortet ein Beitrag in den Nachrichten aus der Chemie. Die Freiberger Wissenschaftler Uwe Böhme und Silke Tesch bearbeiten das Thema prägnant und umfassend und zeigen Probleme auf. Denn Techniken und Standards wissenschaftlichen Zitierens sind nicht in allen Zeitschriften einheitlich. Lesen Sie den Beitrag hier.

Als GDCh-Mitglied

erhalten Sie die Vorteile der Mitglieder von ChemPubSoc Europe, dem Zusammenschluss europäischer wissenschaftlicher Gesellschaften: Sie lesen Zeitschriften wie ChemSusChem für nachhaltige Chemie und das Anorganikmagazin EurJIC besonders günstig. Zudem gibt es auf bestimmte Bücher von Wiley-VCH einen Nachlass von 30 Prozent. Informieren Sie sich hier.

Termine

1. und 2. Dezember, Frankfurt am Main
GMP-Intensivtraining: Hintergründe und Essentials der GMP (Gute Herstellungspraxis) auf deutscher, europäischer und amerikanischer Ebene - mit Praxisteil, Kursleitung: Dipl.-Ing. Jürgen Ortlepp

2. bis 5. Dezember, Bad Dürkheim
Grundlagen der Organischen Chemie für Kaufleute und Ingenieure, Kursleitung: OStR Rüdiger Hocker

12. und 13. Januar, Erlangen
Praktische Probleme der Kernresonanzspektroskopie, GDCh-NMR-Diskussionstagung

9. bis 11. Februar, Rheinbach (bei Bonn)
GLP-Intensivtraining mit QS-Übungsaufgaben: Methodenvalidierung und Gerätequalifizierung unter GLP (Gute Laborpraxis) - mit Praxisteil, Kursleitung: Prof. Dr. Jürgen Pomp

22. bis 26. Februar, Münster
European Winter Conference on Plasma Spectrochemistry 2015

24. Februar, Frankfurt am Main
Die Qualitätssysteme GMP (Gute Herstellungspraxis) und GLP (Gute Laborpraxis) im Überblick – Ein Leitfaden der Guten Praxis, Kursleitung: Dr.-Ing. Barbara Pohl

4. bis 6. März, Frankfurt am Main
Einführung in die Zell- und Molekularbiologie, Kursleitung: Dr. Frank Bonzelius





Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 01.12.2014 - 08:24 Uhr von S.Schehlmann