Newslette vom 02.06.2016

Newsletter vom 02.06.2019

header ueberschrift
02.06.2016
Newsletter
header bild
 

Liebe Leserinnen und Leser,

die Themen im heutigen GDCh-Newsletter beginnen und enden mit einer Umfrage. Dabei sind Doktoranden und Forschungschefs von Mittelstandsunternehmen gefragt. Dazwischen klären Jungforscher jetzt auch Abwässer. Und wenn Sie im Workshop Verkaufen gelernt und sich in Bremen über organische Fluorverbindungen ausgetauscht haben, kann der Sommer kommen. Der GDCh-Newsletter wird in den Sommermonaten alle drei Wochen erscheinten.

Viel Erfolg wünscht Ihnen
Ihr Wolfram Koch

PS: Die GDCh hat einen weiteren Band der Reihe „HighChem hautnah“ herausgegeben mit dem sommerlichen Titel „Chemie und Licht“.

 
 

Newsletter-Team

 
 

+49 69 7917 – 462

 
 

Stefanie Schehlmann

 
 

newsletter@gdch.de

 
 

 

 
             
 

Im Newsletter lesen Sie heute:

 
     
 

Promovierende fragen
Jungforscher gratulieren
Iupac kennenlernen
Kanusport fördern
Mittelständler erforschen

Veranstaltungen nutzen

 
   

         
   

Bei der ersten GDCh-Doktorandenumfrage

 
     
 

geht‘s ums Geld. Werden Chemiedoktoranden an deutschen Unis anständig bezahlt? Oder hangeln sie sich von einem Sechsmonatsvertrag zum nächsten? Oder haben sie gar keinen Vertrag? Wenn Sie zurzeit in Deutschland promovieren, wollen wir wissen, wie Sie Ihren Lebensunterhalt bestreiten. Die Umfrage ist anonym und läuft bis 30. Juni hier.

 

         
   

Mit geschicktem Einsatz von Experimenten

 
     
 

beeindruckte Felix Mende die Jury des Bundeswettbewerbs Jugend forscht. Mit metallorganischen Gerüsten fischte der Dresdener Pestizid- und Arzneimittelrückstände aus Wasser. Dafür erhielt er von Bundespräsident Joachim Gauck den Preis für eine außergewöhnliche Arbeit und den GDCh-Preis für die Verknüpfung von Theorie mit chemischer Praxis. Weitere Preisträger und Projekte stehen hier.

 
         
   

Die neue Iupac-Webseite

 
     
zeigt modern gestaltet, was die Iupac ist und was sie vor allem in Projekten leistet. Die Webseite meldet zudem Neuigkeiten und Termine. Auf die Startseite gelangen Sie hier.
         
   

Im Team Kunststoff

 
     
 

sind Kanusportler zurzeit besonders erfolgreich. Im slowakischen Racice sorgten die Rennsport-Kanuten für Medaillen und Olympiatickets. Der Verband PlasticsEurope unterstützt die Sportler im Namen der Kunststofferzeuger in Deutschland. Lesen Sie mehr hier.

 
         
   

Nutzen mittelständische Unternehmen

 
     
das Konzept Open Innovation? Das Fraunhofer IAO untersucht diese Frage in der Studie „Kooperationen im Forschungs- & Entwicklungsbereich in kleinen und mittleren Unternehmen“. Dazu gibt es eine Online-Befragung, die sich an Führungskräfte richtet. Teilnehmen können Sie bis zum 30. Juni hier.
 

 
 

Termine

 
 

10. Juni, Frankfurt am Main
FFCh-Workshop „Verkaufen an Entscheider“ mit Verkaufstrainer Stephan Heinrich

3. bis 7. Juli, Bremen
Fluorine Days 2016, Symposium

1. September, Darmstadt
VCW-Konferenz 2016 „Internet of things - Industry 4.0 – Role of the chemical industry“

5. bis 7. September, Weimar
ORCHEM 2016, Konferenz zur organischen Chemie

Die folgenden Termine betreffen GDCh-Fortbildungen im Jahr 2016. Informationen dazu erhalten Sie bereits jetzt hier.

6. bis 9. September, Bad Dürkheim
Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie für Mitarbeiter aus Produktion und Technik, Kursleitung: Dr. Andreas M. Schneider

13. und 14. September, Rheinbach (bei Bonn)
Einsatz der Pyrolyse-GC/MS und 2D-Pyrolyse-GC/MS zur Charakterisierung von Kunststoffen, Kursleitung: Prof. Dr. Margit Geißler

19. und 20. September, Essen
Aufbaukurs Tenside: Waschmittel, Kosmetik, technische Anwendungen, Kursleitung: Dr. Felix Müller

19. und 20. September, Frankfurt am Main
Ausgewählte Themen der Präparativen Organischen Chemie für Laboranten, Kursleitung: Prof. Dr. Holger Butenschön

20. bis 23. September, Bad Dürkheim
Grundlagen der Organischen Chemie für Kaufleute und Ingenieure, Kursleitung: Dr. Jörg Fohrer

 

 

 
 
  Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh, German Chemical Society)
Anschrift: Varrentrappstr. 40-42, D-60486 Frankfurt
Website: www.gdch.de, E-Mail-Adresse: newsletter@gdch.de, Tel. +49 69 7917-462
Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453, Registergericht Frankfurt am Main

zuletzt geändert am: 02.06.2016 - 06:52 Uhr von S.Schehlmann