Das war das Jahr 2023

Und schon wieder sind 12 Monate vergangen und wir haben das Jahr 2023 mehr oder weniger gut hinter uns gebracht. Kommen Sie mit uns zu diesen nicht repräsentativen Rückblick auf einzelne Momente, die uns in Erinnerung geblieben sind. Einen ausführlichen Rückblick auf die vielfältigen Aktivitäten der GDCh werden Sie in unserem Jahresbericht im Juni-Heft sowie in einzelnen Ausgaben der Nachrichten aus der Chemie (Hefte Februar bis Mai) finden. 

Die Gesellschaft Deutscher Chemiker wünscht Ihnen frohe und friedliche Weihnachtstage und alles Gute für das neue Jahr. 

(Hinweis für User von Mobilgeräten: falls Fotos verzerrt dargestellt werden, drehen Sie Ihr Mobilgerät bitte ins Querformat)

13. Januar: Spendenaufruf für das Liebig-Museum

Die GDCh unterstützt das Liebig-Museum in Gießen, das am 05.12.22 durch einen Brand schwer beschädigt wurde, mit einer Spendenaktion. Auch die GDCh-Fachgruppe Geschichte der Chemie bittet ihre Mitglieder um Spenden.
 

01. Februar: Neue Cartoons veröffentlicht


Die GDCh-Arbeitsgruppe „Chemie ist“ veröffentlicht drei neue Cartoons, die Chemie im Alltag präsentieren. Die Cartoons zu den Themen Viren, Elektroautos und Gefühle sind das Ergebnis eines Wettbewerbs unter Schüler:innen und Auszubildenden. Alle Cartoons sind unter www.gdch.de/cartoons publiziert. 
 

10. Februar: Abschlussveranstaltung von CheMento

Die Abschlussveranstaltung der fünften Runde des Mentoring-Programms CheMento findet auf Einladung von Wackerchemie in Burghausen statt. Auch GDCh-Präsident Karsten Danielmeier ist bei den Vorträgen, einer Werkstour und dem persönlichen Austausch über das Mentoring-Jahr dabei. (Foto: Achim Zeller)
 

27. Februar: Kommentar zu „Wir sind Köche. Keine Chemiker“

Die GDCh-Öffentlichkeitsarbeit kommentiert ein Werbeplakat eines Tiefkühlware-Herstellers und erreicht dadurch hohe Aufmerksamkeit bei der chemischen Twitter-Community.
  

08. März: JCF zum Weltfrauentag

Zum Weltfrauentag startet das JCF-Team Chancengleichheit die Aktion „This Is What A Scientist Looks Like" mit Fotos von Chemikerinnen. Weitere Social Media Aktionen zu dieser Serie folgen im Lauf des Jahres.

21. März: JCF-Frühjahrssymposium in Gießen 

Das Frühjahrssymposium der Jungchemikerinnen und Jungchemiker in Gießen ist wie immer gut organisiert und gut besucht.
 

24. April: Chem_Connect startet

Bei Chem_Connect – Netzwerken leicht gemacht führt ein Zufallsgenerator angemeldete Mitglieder für informelle virtuelle Treffen zusammen. Ob vormittägliche Kaffeeküche, Mittagstisch oder After-Work-Abendrunde, je nach den persönlichen Zeitvorgaben lernen Mitglieder sich kennen und sprechen über Arbeit, Freizeit oder Gott und die Welt. Bis zum Jahresende nehmen fast 180 Mitglieder bei Chem_Connect teil.

25. April: Karl-Ziegler-Symposium

Zum 50. Todestag Karl Zieglers findet in Frankfurt a.M. ein Jubiläumssymposium statt. Die Vorträge, u.a. von Nobelpreisträger Benjamin List sowie der Preisträgerin des aktuellen Karl-Ziegler-Preises Tanja Weil (Foto) stoßen auf großes Interesse. (Foto: Lina Prehn)

25. April: Auszeichnung für ausgezeichnete Lehre 

In Berlin wird der Ars legendi-Fakultätenpreis für exzellente Hochschullehre verliehen. In der Kategorie Chemie wird Sebastian Seiffert, Universität Mainz (links im Bild) ausgezeichnet. Foto: Peter Himsel
 

28. April: Gespräche zwischen GDCh und ihrer britischen Schwestergesellschaft RSC

Präsident Karsten Danielmeier, Geschäftsführer Wolfram Koch und Vorstandsmitglied Carla Seidel, besuchen in London Vertreterinnen der der britischen Royal Society of Chemistry (RSC) zum Austausch und Diskussion über gemeinsame Projekte. (Foto: RSC)

07. Mai: Was ist Königswasser?

In Großbritannien wird Charles III zum König gekrönt und die Bild am Sonntag veröffentlicht aus diesem Anlass Antworten auf „Royale Alltagsfragen“. Zum Königswasser kann die GDCh Auskunft geben.
 

12. Mai: Und noch etwas Königliches: 

In Den Haag eröffnet der niederländische König Willem Alexander das neue ChemTech Centre der Organisation for the Prohibition of Chemical Weapons (OPCW). Hans-Georg Weinig ist für die GDCh vor Ort und hinterlegte alle guten Wünsche der GDCh für die Zukunft der Organisation und des Centre in einer Zeitkapsel. (Foto: GDCh)

20. Mai: Jugend-forscht Finale in Bremen

Julia Trapp und Alexander Christian Trapp gewinnen beim Jugend-forscht-Bundeswettbewerb für das Projekt „Bio-Power: Entwicklung einer biochemischen Redox-Flow-Batterie“ den GDCh-Sonderpreis. GDCh-Vorstandsmitglied Katharina Al-Shamery überreicht den Sonderpreis. (Foto: ©Stiftung Jugend Forscht e V.)

14. Juni: Laufen für den guten Zweck

Wie jedes Jahr findet in Frankfurt/M. wieder der J.P. Morgan Corporate Challenge-Lauf statt. Die GDCh-Geschäftsstelle stellt erneut ein Team aus engagierten Läuferinnen und Läufern sowie lautstarken Fans. (Foto: Maren Mielck)

24. Juni: Wahl des neuen GDCh-Vorstands

Vom 08. Mai bis 24. Juni wählen die GDCh-Mitglieder ihren neuen Vorstand für die Jahre 2024-2027. Dem neuen Vorstand gehören erstmals mehr Frauen (10) als Männer (6) an.
 

2. Juli: Neues Video erschienen

Das JungChemikerForum veröffentlicht ein Video aus der Serie „Ask me anything“. GDCh-Präsident Karsten Danielmeier steht Rede und Antwort. 
 

04. Juli: Stellungnahme zum Wissenschaftszeitvertragsgesetz (WissZeitVG)

Die GDCh und vier weitere große mathematisch. naturwissenschaftliche Gesellschaften nehmen in einer gemeinsamen Pressemitteilung Stellung zum viel diskutierten Wissenschaftszeitvertragsgesetz. Auch die Nachrichten aus der Chemie thematisieren das WissZVG in einem Beitrag.
 

13. Juli: Workshop Inklusion

Das JCF-Team Chancengleichheit lädt zum Online-Workshop „Was bedeutet Inklusion“ ein. Die Teilnehmenden diskutierten über Maßnahmen, wie Menschen mit Behinderung leichter an Veranstaltungen im Studium teilnehmen können. 
 

07. August: Wie kommt man als Chemiker zur Feuerwehr?

Der Karriereservice der GDCh veröffentlicht zwei neue Interviews zu Berufsbildern für Chemikerinnen und Chemiker: www.gdch.de/berufsbilder

31. August: Sonderausgabe "Rethinking Chemistry" der Angewandten Chemie

Zum GDCh-Wissenschaftsforum Chemie vom 4. bis 6. September 2023 stellt die Redaktion der Angewandten Chemie ein virtuelles Sonderheft zum Thema Rethinking Chemistry zusammen.

04. September: Wissenschaftsforum Chemie in Leipzig

In der stilvollen Kongresshalle am Zoo in Leipzig startet das GDCh-Wissenschaftsforum Chemie 2023. Knapp 1200 Besucherinnen und Besucher treffen sich unter dem Motto „Rethinking Chemistry“ zum wichtigsten Chemiekongress im deutschsprachigen Raum. (Foto: Christian Schneider-Broecker/GDCh)

05. September: Unterzeichnung zweier Kooperationsabkommen

Im Rahmen des WiFos in Leipzig unterzeichnet die GDCh ein Kooperationsabkommen mit dem Royal Australian Chemical Institute (RACI) und erneuert ihr Abkommen mit der Royal Society of Chemistry (RSC). An der Zeremonie nehmen auch Präsidentinnen und Präsidenten mehrerer befreundeter Gesellschaften teil. (Foto: Christian Augustin/GDCh)

24. September: Stellungnahme zu PFAS (Per- and Polyfluorierte Alkyl-Substanzen)

Der GDCh-ThinkTank-„PFAS“ reicht rechtzeitig vor dem Ende der Konsultationsfrist bei der Europäischen Chemikalienagentur ECHA die „Stellungnahme der GDCh zum PFAS-Beschränkungsvorhaben der ECHA“ ein. Die Stellungahme stößt innerhalb der Mitgliedschaft sowohl auf Zustimmung als auch auf massive Kritik. Um den Diskussionsprozess transparent darzustellen, werden die Kommentare und Leserbriefe in den Nachrichten aus der Chemie veröffentlicht und gemeinsam mit der Stellungnahme auf der Webseite dargestellt. (Graphik: ag visuell/stock.adobe)

13. Oktober: GDCh.events auf Instagram und LinkedIn

Die GDCh-Fortbildung ist ab sofort auch unter gdch.events bei LinkedIn und Instagram erreichbar.

19. Oktober: Stellungnahme zu Israel

Die Terroranschläge in Israel vom 7. Oktober sorgen weltweit für Entsetzen. Die GDCh schließt sich der Stellungnahme ihrer Dachorganisation European Chemical Society (EuChemS) an und verurteilt die Gewalttaten scharf. Sie thematisiert auch das Leid der palästinensischen Zivilbevölkerung im Gazastreifen. 
 

24. Oktober: Gemeinsames Webinar von GDCh und ACS

Welche Möglichkeiten gibt es, die 17 Ziele der Vereinten Nationen (UN) für nachhaltige Entwicklung in die persönliche Karriereplanung aufzunehmen? Dies thematisiert ein gemeinsames Seminar von GDCh und der American Chemical Society (ACS).
 

26. Oktober: Otto Hahn-Preis für Herbert Waldmann

In der Frankfurter Paulskirche trägt sich der Preisträger Herbert Waldmann ins goldene Buch der Stadt ein. Der Otto Hahn-Preis wird gemeinsam von der Stadt Frankfurt am Main, der GDCh und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG) getragen und ist mit 50.000 Euro dotiert. Rechts im Bild: Der Frankfurter Stadtkämmerer Bastian Bergerhoff. (Foto: Holger Menzel)
 

06. November: Fachgruppentreffen in Fulda

In Fulda treffen sich die Fachgruppen-Vorsitzenden der GDCh zu ihrer jährlichen Klausurtagung. In diesem Rahmen wird die Arbeitsgemeinschaft Phosphorchemie ausgezeichnet: sie hat im vergangenen Jahr (2022) das größte relative Mitgliederwachstum erreicht. Karsten Danielmeier gratuliert der Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Evamarie Hey-Hawkins. (Foto: GDCh)

14. November: Parlamentarischer Abend in Berlin

Die GDCh und vier weitere mathematisch-naturwissenschaftliche Gesellschaften laden am 14. November Bundestagsabgeordnete und Ihre Referent:innen  zu einem Parlamentarischen Abend nach Berlin ein. Angelehnt an die Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen erläutern Expert:innen der fünf Gesellschaften, wie ihre Forschungsgebiete zur Erfüllung der verschiedenen SDGs beitragen. Die Expertinnen und Experten der GDCh von links: Dr. Frank Bringewski, Prof. Greta Patzke, Prof. Regina Palkovits und Prof. Klaus Kümmerer. (Foto: T. Fahry-Seelig/DVGeo)

05. Dezember: Vorstandssitzung in Weinheim

Bei Wiley-VCH in Weinheim findet die letzte Vorstandssitzung des Jahres statt. Neben dem scheidenden Vorstand der Jahre 2020 bis 2023 sind auch die Mitglieder des neuen Vorstands, amtierend von 2024 bis 2027, dabei. (Foto: Hildegard Hoffmann/Wiley-VCH)

zurück zu Publikationen

zuletzt geändert am: 14.12.2023 16:25 Uhr von K.J.Schmitz