Environmental Sciences Europe (ESEU)

Environmental Sciences Europe (ESEU)

Environmental Sciences Europe

Bridging Science and Regulation at the Regional and European Level

Editor-in-Chief: Henner Hollert
ISSN: 2190-4707 (print version)
ISSN: 2190-4715 (electronic version)
Journal no. 12302

Beiträge der Fachgruppe in der Zeitschrift "Environmental Science Europe - ESEU"

Research

Discussion  

Commentary     

Nutzung des Fachgruppen-Jahreskontingents an kostenfreien Veröffentlichungen in der "Environmental Science Europe – ESEU"

Kernstück der Kooperationsvereinbarung zwischen Springer-Verlag, ESEU-Herausgeber, GDCh-Geschäftsführung und unserer Fachgruppe ist die Bereitstellung eines Jahreskontingents von 8 deutschsprachigen und englischen Beiträgen, die von Fachgruppenmitgliedern kostenfrei in der ESEU publiziert werden können. Folgende Hinweise sind bei der Inanspruchnahme dieses Kontingents zu beachten, wobei in den kommenden Wochen noch einige Konkretisierungen und Änderungen des Verfahrensablaufs zu erwarten sind:

  1. Für alle Beiträge gelten die Style- und Formatvorgaben, die auf der ESEU-Homepage unter http://www.enveurope.com/authors/instructions hinterlegt sind. Für die Abfassung eines "Research"-Artikels kann dort ein Word-Template aufgerufen werden. Auf dieser Seite sind auch Beispiele für den Referenz-Style und Format-Styles für die gängigsten Literaturverwaltungen (z.B. Endnote) vorhanden.
  2. Die Beiträge sind per E-Mail-Anhang beim Fachgruppen- Mitherausgeber (dem Verfasser dieser Hinweise, fischerk@uni-trier.de) einzureichen. Zur besseren Strukturierung des Beitragsaufkommens und zur Verkürzung des Bearbeitungszeitraums wird empfohlen, das (vorläufige) Abstract und die Angaben zu den Autoren in einem frühen Stadium der Manuskriptabfassung vorab dem FG-Mitherausgeber zuzuleiten. Bei einer Autorengruppe sind die Fachgruppenmitglieder unter Angabe der GDCh-Mitgliedsnummer zu benennen.
  3. Nach Prüfung der Fachgruppenmitgliedschaft der benannten Autoren durch die GDCh-Geschäftsstelle und einer Erstdurchsicht des vollständig vorliegenden Manuskripts wird dieses durch den FG-Mitherausgeber an den ESEU-Herausgeber, Herrn Prof. Hollert, weitergeleitet. Im Anschluss werden die Autoren gebeten, ihren Beitrag online unter "submit a manuscript" (http://www.enveurope.com/manuscript) mit dem Hinweis "Waiver will be granted by the Editor-in-Chief. The manuscript belongs to the GDCh series" einzureichen.
  4. Deutschsprachige Beiträge müssen mit einem Vorspann versehen sein, der Beitragstitel, Autoren, Institutionen und das Abstract in englischer Sprache enthält.
  5. Alle Fachgruppenbeiträge werden mit dem FG-Logo versehen. Zudem werden die Artikel in der Beitragserie GDCh FG Publication series aufgeführt.
  6. Originalarbeiten unterliegen im Regelfall der Begutachtung. FG-Beiträge können auf Wunsch der Autoren, unabhängig von der Inanspruchname des FG-Publikations-kontingentes, ohne Review-Verfahren veröffentlicht werden. Ein entsprechender Hinweis wird auf der Beitragstitelseite und / oder dem Inhaltsverzeichnis eingefügt. Dieser Punkt ist als vorläufig zu betrachten; hier besteht noch Klärungsbedarf.
  7. Bevor das Fachgruppenkontingent in Anspruch genommen wird, ist von den Autoren zu überprüfen, ob eine der involvierten Organisationen als Vollmitglied bei Springer Open Access BioMed Central ihren Angehörigen generell kostenfreies Publizieren in den Springer Open Access Zeitschriften ermöglicht. Auch in diesem Fall kann – ohne Anrechnung auf das FG-Kontingent – eine Einreichung über den FG-Mitherausgeber und die Signatur mit dem FG-Logo sinnvoll sein, z. B. um zu dokumentieren, dass die FG in besonderer Weise an der Entstehung der Arbeit beteiligt war, dass es sich um eine Arbeit handelt, die mit einem FG-Preis ausgezeichnet wurde, etc.
  8. Nachrichten aus der Fachgruppe (Positionspapiere, Stellungnahmen und Berichte des Vorstands und der Arbeitskreise, Berichte von Mitgliederversammlungen, etc.) werden vom FG-Mitherausgeber gesammelt und 1-2 mal jährlich in der Form des bisherigen UWSF-Corners in der ESEU publiziert. Auch diese in deutscher Sprache verfassten Beiträge werden mit einem englischsprachigen Vorspann (enthält Titel und Zusammenfassung) versehen, das den FG-Mitherausgeber als Autor oder Coautor ausweist.
  9. Mit der Einreichung von Beiträgen über den FG-Mitherausgeber erklären die Autoren zugleich ihr Einverständnis für eine Veröffentlichung der Abstracts in den „Mitteilungen Umweltchemie Ökotoxikologie“ oder einem anderen Organ der Fachgruppe.

 

Um die ESEU in der Anfangsphase wirkungsvoll zu unterstützen und die Verbundenheit der Fachgruppe mit dieser neuen, europäisch orientierten umweltwissenschaftlichen Fachzeitschrift herauszustellen, bitte ich die Fachgruppenmitglieder - nicht zuletzt als ESEU-Mitherausgeber - bei der Auswahl geeigneter Journals für die Publikation ihrer wissenschaftlich anspruchsvollen Arbeiten die ESEU in besonderer Weise zu berücksichtigen und mir baldmöglichst (und möglichst konkret) ihr Interesse an einer Publikation in der ESEU mitzuteilen

Quelle: Mitt Umweltchem Ökotox 1/11

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von M.Kudra