JUF2013

Forum Junger Umweltwissenschaftler

Ankündigung 2015

Nach dem großen Erfolg des ersten Forums Junger Umweltwissenschaftler vom 27. - 29. Mai 2013 auf der Burg Blomberg, östlich von Bielefeld, hat der Vorstand der Fachgruppe beschlossen, eine regelmäßige, zweijährliche Durchführung des Treffens anzustreben. Diese Initiative wird von der GDCh unterstützt. Die Veranstaltung bietet dem jungen umweltchemischen und ökotoxikologischen, deutschsprachigen Nachwuchs die Gelegenheit zur Präsentation der eigenen Ergebnisse (im Rahmen der Doktor- oder Masterarbeit), zum fachlichen Austausch, zum Kennenlernen und zu interdisziplinären Diskussionen im Kreise der ca. 20 - 40 TeilnehmerInnen. Das schöne Ambiente der Burg, der Stadt Blomberg sowie der Umgebung sollen auch 2015 wieder TeilnehmerInnen aus der Umweltchemie und Ökotoxikologie zu einem spannenden Treffen unter der Leitung von Prof. Christine Achten, Uni Münster, einladen.

2013

Für eine verbesserte Vernetzung junger Umweltwissenschaftler in Deutschland fand vom 27. – 29. Mai zum ersten Mal das Forum Junger Umweltwissenschaftler im Burghotel Blomberg statt. 23 Teilnehmer aus Deutschland und Österreich aus den verschiedensten Bereichen der Umweltchemie und Ökotoxikologie bekamen die Möglichkeit, ihre Arbeiten einem interessierten Fachpublikum zu präsentieren und gemeinsam zu diskutieren. Die Veranstaltung der GDCH-Fachgruppe Umweltchemie und Ökotoxikologie umfasste die Themenbereiche Analytik, Schadstoffverteilung in der Umwelt, Schadstofftransformation, Schadstoffwirkung auf Organismen, Chemikalienbewertung, u.a. und stand unter der Leitung von Prof. Dr. Christine Achten (Uni Münster). Den ausführlichern Bericht finden Sie in den Mitt Umweltchem Ökotox 3/ 2013.

Lesen Sie auch die GDCh-Presseinformation:
Forum Junger Umweltwissenschaftler: Die Sprache der Anderen verstehen

Bildergalerie

Programm

Montag, 27.05.2013

Uhrzeit
ab 13.00 Ankunft, Kaffee, Poster aufhängen
14:00 - 14:30Begrüßung und Vorstellungsrunde
Vorstand der Fachgruppe Umweltchemie & Ökotoxikologie der GDCH
14:30 - 15:30Non extractable residues of xenobiotics in soils and sediments: Sink and source
Prof. Dr. Andreas Schäffer
Lehrstuhl für Umweltbiochemie und Chemodynamik (UBC), RWTH Aachen University, Aachen
15:30 - 16.00Kaffeepause
16:00 - 16.30Erster markierungsfreier optischer Biosensor zum Nachweis von Diclofenac in Fließgewässern
Sabrina Rau
Institut für Physikalische und Theoretische Chemie, Uni Tübingen, Tübingen
16:30 - 17:00Speziationsanalytik von Gadolinium in Oberflächengewässern mittels Flüssigchromatographie und Plasma-Massenspektrometrie
Marvin Birka
Institut für Anorganische und Analytische Chemie, Uni Münster, Münster
17:00 - 17:30Kombination von instrumenteller und wirkungsbezogener Analytik zur Untersuchung und Bewertung der oxidativen Abwasserbehandlung
Christoph Portner
Umwelthygiene & Spurenstoffe, Institut für Energie- und Umwelttechnik e.V. (IUTA), Duisburg
17:30 - 18.30 Postersession & Kaffee
(17:30 - 19:00 Vorstandssitzung U&Ö GDCH)
19:00Gemeinsames Abendessen
22.00 - 23.30Nachtwächterführung Blomberg

Dienstag, 28.05.2013

Uhrzeit
8:30 - 9:00
Studie zu arsenhaltigen Phytochelatinen mit der Kopplungsmethode UHPLC-ICP-MS/ESI-Q-TOF-MS
Maria Tobies
Department Analytik, Helmholtz Zentrum für Umweltforschung GmbH, Leipzig

9:00 -
9:30

Magnetresonanz-Tomographie zur Messung von lokalen Fließgeschwindigkeiten in Biofilmträgern
Maria Pia Herrling
Lehrstuhl für Wasserchemie und Wassertechnologie, Engler-Bunte-Institut, KIT - Karlsuher Institut für Technologie, Karlsruhe
9:30 - 10:00Verteilung von Gadolinium aus MRT-Kontrastmitteln in Kresse und Wasserflöhen
Jana Lingott
Anorganische Spurenanalytik, Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
10:00 - 10:30Verhalten ausgewählter Pestizide im System Boden-Wasser-Pflanze am wägbaren Präzisionslysimeter in Wagna
Andrea Fuhrmann
Organische Analysen, Umweltbundesamt GmbH, Wien
10:30 - 11:00Postersession & Kaffeepause
11:00 - 11:30Auswirkungen von Silber-Nanopartikeln auf die Süßwassermollusken Dreissena polymorpha  und Marisa cornuarietis
Henrike Hamer
Institut für Aquatische Ökologie, Uni Duisburg-Essen, Essen
11:30 - 12:00Neuromastschädigung als neuer sensitiver Endpunkt des Embryotoxizitätstests mit dem Zebrafisch Danio rerio
Sebastian Kampe
UNIFISH Group, Fraunhofer Institut für Molekularbiologie und Angewandte Ökologie (IME), Aachen
12:00 - 12:30Multikriterielle Entscheidungshilfe (MCDA) für nachhaltiges Baggergutmanagement
Alexander Scheffler
Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft (IUE), TU Hamburg-Harbung, Hamburg
12:30 - 13:30Mittagspause
13:30 - 14:00Chem-Tracking - Mit GPS auf der Spur der Chemie
Philipp Spitzer
Didaktik der Chemie, Uni Siegen, Siegen

14:00 - 14:30

Natürlich Chemie! – ein Beitrag zur Integration der Umweltchemie in den Schulunterricht
Daniela Krischer
Didaktik der Chemie, Uni Siegen, Siegen
14:30 - 14:45Kaffeepause
14:45 - 15:30Regulatorische Bewertung von Chemikalien am Beispiel von Bioziden
Dr. Stefan Hahn
Fraunhofer Institut für Toxikologie und Experimentelle Medizin (ITEM), Hannover
15:30 - 16:00Als Chemikerin am Umweltbundesamt – Forschen für Umweltschutz und Gesetzesvollzug
Dr. Stefanie Jäger

Fachgebiet IV 1.2, Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau
16:00 - 16:15Empfindlich in der Messung - Robust in der Anwendung: Keine Angst vor Analysentechnik!
Volker Hartmann

Shimadzu Deutschland GmbH, Langenfeld
16:15 - 16:30Fused-Core Phasen für eine schnelle und effektive HPLC-Analytik
Dr. Gerd Barbenheim
Machery-Nagel GmbH & Co. KG, Bottrop
16:30 - 16:45Apparative Lösungen für die Probenvorbereitung in der Umweltanalytik
Christel Kurowski
BÜCHI Labortechnik GmbH
16:45 - 18:00Gespräche mit Firmenvertretern, Postersession & Kaffeepause sowie Burgführungen
19:00Gemeinsames Abendessen

Mittwoch, 29.05.2013

Uhrzeit
9.00 - 9:30 Evaluierung der Biotransformation von Substanzen in verschiedenen Umweltkompartimenten
Ronald Maul
Fachbereich Lebensmittelanalytik, BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin
9:30 - 10:00Untersuchungen zur photochemischen Transformation von Zanamivir in Oberflächengewässerproben
Norbert Scheibe
Fließgewässerökologie FLOEK, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH, Magdeburg
10:00 - 10:30Abbau von ionischen Flüssigkeiten – Systematische Untersuchungen auf aerobe und anaerobe biologische Abbaubarkeit von Kationen und Anionen ionischer Flüssigkeiten – Beiträge zu einer Gefährdungsbeurteilung
Jennifer Neumann
UFT - Zentrum für Umweltforschung und nachhaltige Technologien, Uni Bremen, Bremen
10:30 - 11:00Einfluss kohlenstoffbasierter Nanopartikel auf den Verbleib organischer Schadstoffe in wässrigen Lösungen
Julia Lillotte
Bodenkunde und Bodenökologie, Uni Bochum, Bochum
11:00 - 11:45Postersession & Kaffeepause; Lunchpakete
11:45 - 12:00Preisverleihung bester Vortrag & Schlussworte
12:00 Ende der Veranstaltung; anschließend Shuttle-Service zum Bahnhof

Poster

  • Bewertung ausgewählter Chemikalien mit Verwendung in Personal Care Products mit dem Modell ETAPOS
    Christian Ehling, Institut für Umweltsystemforschung, Uni Osnabrück, Osnabrück
  • Abiotische Hydrolyse von Chemikalien in der Umwelt – ein wichtiger Transformationsprozess
    Kristin Hirte, Department Analytik, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH, Leipzig
  • Einfluss von Geosorbenten auf die orale Resorptionsverfügbarkeit von PAK aus Böden: Nahezu keine Verfügbarkeit durch Black Carbon
    Sandra Kons, Institut für Geologie und Paläontologie - Angewandte Geologie, Uni Münster, Münster
  • Einsatz neuer Photokatalysatoren in der Wasserbehandlung - Entstehung von Transformationsprodukten bei der Umsetzung von pharmazeutischen Wirkstoffen
    Linda Richter, Institut für Wasserchemie, TU Dresden, Dresden
  • Vorhersage von Transformationsprodukten in der Umwelt - ein Bottom-Up-Approach mit Elektrochemie und Photolyse
    Cindy Weidauer, Department Analytik, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung GmbH, Leipzig
  • Transformation und Sorption von Diclofenac durch Mangan(IV)-oxid-haltigen Filtersand
    Anne-Kathrin Weniger, Institut für Wasserchemie, TU Dresden, Dresden#
  • Electron transfer reactions at iron minerals in the presence of quinones as model compounds for natural organic matter
    Zhengrong Xue, Center for Applied Geosciences, Uni Tübingen, Tübingen
  • Participatory Approach and Social Indicators in Contaminated Dredged Material Management
    Alexander Scheffler, Institut für Umwelttechnik und Energiewirtschaft (IUE), Technische Universität Hamburg-Harburg, Harburg

Kontakt

Prof. Dr. Christine Achten Institut für Geologie und Paläontologie – Angewandte Geologie
Tel. 0251-83 36170
E-Mail 

Downloads

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von M.Kudra