Aktuelles

5. Perspektiventag im Umweltbundesamt

Der Fachgruppenvorstand organisiert in diesem Jahr zum 5. Mal einen Perspektiventag (früher: Doktorandentag), um jungen Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern die Möglichkeit zu geben einen potentiellen Arbeitgeber kennenzulernen. In diesem Jahr findet der Tag am 20. November im Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau statt. Hir finden sie Einladung inkl. Programm.

Wir möchten Sie herzlich dazu einladen, diese Möglichkeit zu nutzen und selbst an der Veranstaltung teilzunehmen oder die Einladung an Interessierte weiterzugeben. Teilnehmen können alle, die demnächst ins Berufsleben einsteigen und sich eine Arbeit im Umweltbundesamt vorstellen können. Die Fachgruppe zahlt Fachgruppenmitgliedern einen Zuschuss zu den Reisekosten. Bei Fragen können Sie sich gerne an Stefanie Wieck (stefanie.wieck@uba.de) wenden.

Tagung "Biodiversität im Wasser und an Land - Die Rolle chemischer Stressoren"

Die 23. Jahrestagung der SETAC GLB findet vom 04. bis 06. September 2019 am Landauer Campus der Universität Koblenz-Landau unter Beteiligung der Fachgruppe statt. Die Tagung der SETAC GLB widmet sich den Fragestellungen der Biodiversität. Themenschwerpunkte sind (Auswahl):

  • Nanopartikel & Mikroplastik
  • Adverse Effekte auf Biodiversität (multipler Stress, indirekte Effekte)
  • Effekte & Transport von Schadstoffen über Ökosystemgrenzen hinweg
  • Umweltmonitoring
  • Modellierung von Schadstoffverhalten & ökologischen Effekten
  • Risikobewertung, -management & -kommunikation
  • Schadstoffbelastung in Böden, Gewässern und Luft
  • Ökotoxikologie & Umweltchemie im sozioökonomischen Spannungsfeld

Die Einreichfrist für Abstracts ist der 16. Juni 2019.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte der Tagungs-Homepage unter https://www.setac-glb.de/tagung-2019.html.

Bericht aus dem Vorstand

Am 12.06.2019 tagte der Vorstand der Fachgruppe „Umweltchemie und Ökotoxikologie“ in der Geschäftsstelle in Frankfurt. Hierbei wurde sowohl über die Beteiligung / Unterstützung der SETAC GLB Tagung 2019 in Landau, als auch die formale Organisation von zukünftig gemeinsam stattfindenden Tagungen gesprochen. Es wurden verschiedene Konzepte mit einem Steuerexperten ausgearbeitet, welche als nächstes mit dem Vorstand der SETAC GLB diskutiert werden sollen. Eine gemeinsame Tagung im Bereich Umwelt, welche sowohl die Ökotoxikologie als auch die Umweltchemie umspannt, findet breite Unterstützung im FG Vorstand.

Gerhard Lammel stellte die Aktivitäten der EuChemS-Division Chemistry & Environment (DCE) vor, wo er die FG vertritt. Die Schwerpunkte seiner Arbeit sind die Organisation der ICCE Konferenzen und der Review von Artikeln für die Zeitschrift ESPR (Environmental Science and Pollution Research; Impact Factor 4,04), bei der die FG auch über Waiver verfügen kann.

Die Vergabe des Paul-Crutzen-Preises wurde entschieden und ein „Perspektiventag“ für Studierende und Promovierende am Umweltbundesamt in Dessau-Roßlau am 20. November 2019 geplant. Während dieses Tages können sich die Teilnehmenden über das Umweltbundesamt als Arbeitgeber informieren.

Zum Schluss möchte sich der Vorstand nochmals herzlich bei Susanne Kühner für die tolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren bedanken und heißt Carina Kniep, welche die Aufgaben von Susanne Kühner in der GDCh-Geschäftsstelle übernimmt, herzlich willkommen.

Thematische Zusammenstellung des AK Umweltmonitoring von Veröffentlichungen in den letzten 5 Jahren

Die Mitglieder des AK Umweltmonitoring sind an der Erarbeitung von vielen Fachartikeln und Berichten  beteiligt, die auf unterschiedliche Weise publiziert werden. Aktuelle Themen sind beispielsweise die Analytik von bromierten Flammschutzmitteln in Fischen aus Binnengewässern, die Bestimmung von Schwermetalleinträgen in Waldgebiete oder die Untersuchung von Umweltproben auf Anteile von Mikroplastik. Veröffentlichungen der letzten fünf Jahre, an denen Mitglieder des AK beteiligt waren, wurden nun thematisch geordnet zusammengestellt. Mehr AK Umweltmonitoring

Pressemitteilungen/ Kurznachrichten

Aus den Mitt Umweltchem Ökotox 1/ 2019

  • UBA-Hintergrunddokument: Luftqualität 2018 – Vorläufige Auswertung
  • Studie des MPI für Chemie Mainz: Massentierhaltung Hauptverursacher für Feinstaub
  • Positionspapier der DGP: Atmen: Luftschadstoffe und Gesundheit
  • UBA-Texte 106/2018 und 107/2018: Impacts of Heavy Metal Emission on Air Quality and Ecosystems across Germany
  • Pestizide: EU-Parlament billigt Vorschläge für ein besseres EU-Zulassungsverfahren
  • REACH Compliance Workshop at the BfR
  • EU committee: Statement on emerging health and environmental issues
  • Diskussionsdokument der Leopoldina: Der stumme Frühling – Zur Notwendigkeit eines umweltverträglichen Pflanzenschutzes
  • BfR-Pressemitteilung 05/2019: EU Forschungsprojekt EDCMET
  • Drugs in bugs: Anreicherung von Pharmaka in aquatischen Nahrungsnetzen
  • Hunderte halogenierte Verbindungen im Blutserum von Eisbären
  • CITEPro “Chemicals in the Environment Profiler”

Mehr Pressemitteilungen und Kurznachrichten

 

zuletzt geändert am: 22.08.2019 - 17:11 Uhr von M.Kudra