Aktuelle Ausschreibungen

Ausgezeichnet durch die GDCh!

Zu den angesehensten und begehrtesten Auszeichnungen in der Chemie zählen die Preise der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh). Sie haben zum Teil schon eine hundertjährige Tradition.

  • aktuelle Ausschreibung:
    die Ausschreibung für die GDCh-Preise 2020 endete mit dem 25. September 2019.

Wie wird ermittelt, wer eines Preises würdig ist? Der GDCh-Vorstand beschließt zunächst, welche Preise und Auszeichnungen zur Verleihung im Folgejahr ausgeschrieben werden sollen. Er orientiert sich dabei an den Preissatzungen, wonach die Auszeichnungen jährlich, alle zwei Jahre oder unregelmäßig vergeben werden sollen.
Die GDCh-Preise werden im Frühjahr des Jahres vor der Verleihung öffentlich in den Fachzeitschriften "Nachrichten aus der Chemie", in der "Angewandte Chemie" und ihrer internationalen Ausgabe sowie online in den Wiley VCH Fachzeitschriften und auf der GDCh-homepage ausgeschrieben. Über den Wissenschaftlichen Pressedienst Chemie werden auch andere Fachpresseorgane über die Ausschreibung informiert.
Eigenbewerbungen sind lediglich bei einigen Stiftungen und bei dem Carl-Roth-Förderpreis zulässig. Stichtag für die Einreichung von Nominierungen ist in 2019 der 25. September. Vom GDCh-Vorstand eingesetzte Auswahlkommissionen sichten und prüfen die eingegangenen Vorschläge und legen dem Vorstand ihre Vorauswahl zur Entscheidung vor. Dieser trifft die endgültige Entscheidung, wer im Jahr darauf mit den begehrten GDCh-Preisen ausgezeichnet werden wird. Der GDCh-Präsident oder einem vom Vorstand bestellten Laudator obliegt die ehrenvolle Aufgabe, den Preisträger mit einer Laudatio zu würdigen.

Preiswürdig!

 

Hermann-Staudinger-Preis
24. September 2018: Prof. Brigitte Voit, Dresden, erhält in Karlsruhe aus den Händen von GDCh-Vorstandsmitglied Prof. Katharina Landfester den Hermann-Staudinger-Preis.
Albrecht-Kossel-Preis für Annette Beck-Sickinger, am 9. März 2018 in Halle überreicht von Harald Kolmar, (links) und GDCh-Altpräsident Dieter Jahn (rechts)
Carl-Roth-Förderpreis an Anne Fuhrmann, am 22. März 2018 überreicht von GDCh-Vorstandsmitglied Martin Vollmer (links) und Oliver Lautenschläger, Firma Carl Roth als Sponsor
 

 

 

 

M. Beller, Emil-Fischer-Medaille, Weimar, 16.9.2014, mit dem GDCh-Vizepräsidenten E. Ottow und Laudator L. Tietze
H.Hopf, Gmelin-Beilstein-Denkmünze, Weimar, 16.9.2014, mit dem GDCh-Vizepräsidenten E. Ottow und Laudator P. Goelitz
F. Wurm, Georg-Manecke-Preis, Jena, 14.9.2014, mit GDCh-Vorstandsmitglied G.Schlemmer, Laudator H.Frey, der Stifterin N. Manecke mit G. Guse
Martin Möller, Hermann-Staudinger-Preis, Jena, 14.9.2014, mit Gattin, dem GDCh-Vorstandsmitglied G. Schlemmer und B. Voit
Hans-Ulrich Reißig präsentiert seine Liebig-Denkmünze, Mainz, 15.9.2014
v.l.n.r.: Laudator M. Reetz, GDCh-Geschäftsführer W. Koch, Ehrenmitglied G.Wilke, Grohe-Preisträger Chr. Kuttruff mit Partnerin und B. Over mit Gattin, Stifterehepaar Grohe, Laudator A. Berkessel, Liebig Denkmünze H.-U. Reißig, Laudator G. Schnorrenberg, GDCh-Präsident Th. Geelhaar, Mainz, 15.9.2014
W.Kaim, Alfred-Stock-Gedächtnispreis, überreicht von GDCh-Vizepräsidentin B.Albert, rechts Laudator K. Wieghardt, 24.9.2014 Saarbrücken

Ars-Legendi-Fakultätenpreis

Aktuelle Ausschreibung für die Verleihung in 2020 - exzellente Lehre verdient Anerkennung!

Der Ars-Legendi-Fakultätenpreis ist für die Verleihung in 2020 bis zum 15. Januar 2020 ab sofort ausgeschrieben. Er wird verliehen für exzellente Hochschullehre in der Mathematik und den Naturwissenschaften. 

Ausschreibungsunterlagen mit detaillierten Informationen finden Sie beim Deutschen Stifterverband.

 

GDCh-Preise 2020

Ab sofort können Nominierungen für die GDCh-Preise 2020 eingereicht werden. Die Frist endet am 25. September 2019.

Auch im Jahr 2020 wird die GDCh wieder renommierte Preise vergeben. Hier geht's zur Ausschreibung.

Arfvedson-Schlenk-Preis 2019

Preisträger 2019: Prof. Dr. Martin Winter, Münster

Der Arfvedson-Schlenk-Preis zeichnet besondere Leistungen auf dem Gebiet der Lithiumchemie aus und wird von der Firma Albemarle gesponsert. Die GDCh verleiht den Preis am 16. September 2019 auf ihrem GDCh Wissenschaftsforum Chemie in Aachen. Die Details zum Profil des Preises lesen Sie nach in der Ausschreibung.

Otto-Hahn-Preis 2019

an Prof. Dr. Martin Jansen

Der Otto-Hahn-Preis wird am 11. November 2019 in der Frankfurter Paulskirche an Prof. em. Dr. Martin Jansen,  MPI Stuttgart, verliehen. Die Feierstunde beginnt um 18.00 Uhr und ist öffentlich, jedoch ist eine Anmeldung an b.koehler@gdch.de zwingend erforderlich.

 

Wilhelm-Ostwald-Nachwuchspreis

Dieser Preis wird für eine herausragende Dissertation oder eine gleichwertige Leistung vergeben.

Vorschlagsberechtigt sind Hochschullehrer. Die Auszeichnung ist mit 2.500 Euro und einer zweijährigen Mitgliedschaft in den drei beteiligten Gesellschaften verbunden. Neben der GDCh sind das die Deutsche Bunsengesellschaft und die Wilhelm-Ostwald-Gesellschaft. Die zu beachtenden Details für die Einreichung von Nominierungen entnehmen Sie bitte der Ausschreibung.

Erich-Hückel-Preis

Für besondere Leistungen auf dem Gebiet der theoretischen Chemie hat der GDCh-Vorstand diesen Preis neu etabliert. Erstmalig wurde der Preis in 2016 vergeben. Preisträger war Werner Kutzelnigg, Bochum. 2018 ging der Preis an Hans-Joachim Werner, Stuttgart.

Kontakt

Barbara Köhler
Varrentrappstraße
40 - 42
60486 Frankfurt am Main
Tel. +49 69 7917-323
Fax +49 69 7917-1323

E-Mail: b.koehler@gdch.de

zuletzt geändert am: 27.09.2019 15:54 Uhr von B.Köhler