Jenemann-Stiftung

Hans-R.-Jenemann-Stiftung

Der Paul-Bunge-Preis der Hans-R.-Jenemann-Stiftung, eingerichtet 1992, wird für Arbeiten zur Geschichte wissenschaftlicher Instrumente gemeinsam von der GDCh und der Deutschen Bunsen-Gesellschaft für Physikalische Chemie (DBG) vergeben. Die Verleihung erfolgt jährlich, abwechselnd auf DBG-Hauptversammlungen und Vortragstagungen der GDCh-Fachgruppe Geschichte der Chemie.

Der Preis wird öffentlich und international ausgeschrieben. Jeder ist vorschlagsberechtigt. Eigenbewerbungen sind zulässig. Aus der Jenemann-Stiftung können des Weiteren Förderpreise für Nachwuchswissenschaftler vergeben und Aktivitäten unterstützt werden, die mit dem Stiftungsziel übereinstimmen.

Hans R. Jenemann (1920 - 1996), Chemiker bei den Schott Glaswerken in Mainz, wurde bekannt durch seine Beiträge zur Geschichte wissenschaftlicher Geräte, vor allem historischer Waagen. Paul Bunge (1839 - 1888) hat als Feinmechaniker und Ingenieur im Waagenbau neue Maßstäbe gesetzt. So konstruierte er als erster Probierwaagen, Grundlage für die organische Mikroanalyse.
 

Inhaber des Paul-Bunge-Preises

1993 Klaus Hentschel, Göttingen
Mara Miniati, Florenz/Italien
1994 Matthias Dörries, München
Heinz Otto Sibum, Cambridge/England
1995 Gerard L`Estrange Turner, Oxford/England
1996 David A. King, Frankfurt/Main
Stuart M. Feffer, Aberdeen/USA
1997 Silvio A. Bedini, Washington D.C./USA
1998 Robert Bud, London/England
Deborah Jean Warner, Washington D.C./USA
1999 Nicolas Rasmussen, Sydney/Australien
2000 Alan Q. Morton, London/England
Richard J. Sorrenson, Bloomington/USA
2001 Jim Bennett, Oxford/England
2002 Paolo Brenni, Mendrisio/Schweiz und Florenz/Italien
2003 Jean F. Johnston, Dumfries/Großbritannien
2004 Jobst Broelmann, München
Carsten Reinhardt, Regensburg
2005 Myles W. Jackson, Salem, OR/USA
2006 Inge Keil, Augsburg
Davis Baird, Columbia, SC/USA
2007 Charlotte Bigg, Berlin
2008 Alison Morrison-Low, Edinburgh/Großbritannien
2009 Jutta Schickore, Bloomington, Indiana/USA
2010 Henning Schmidgen, Berlin
2011 Matteo Valleriani, Berlin
2012 David Pantalony, Ottawa/Canada
2013 Marco Beretta, Bologna/Italien
2014 Cyrus Mody, Houston/USA
2015 Brian Gee, Leicester/UK (postum, † 2009)
2016 Robert Anderson, Cambridge/UK
2017 Simon Schaffer, Cambridge/UK
2018 Anthony Turner, Le Mesnil le Roi/F
2019 Sara Schechner, Harvard, Cambridge/USA

aktuelle Ausschreibung

Der Paul-Bunge-Preis wird von der Hans-R.-Jenemann-Stiftung vergeben und ist für die Verleihung in 2020 bis zum 30. September 2019 ausgeschrieben

Paul-Bunge-Preis 2019

Preisträgerin 2019 ist Sara J. Schechner, Harvard University/USA. Der Preis wurde ihr am 22. März im Rahmen der Vortragstagung Geschichte der Chemie in Halle überreicht.

Kontakt

GDCh
Barbara Köhler
Varrentrappstr. 40 - 42
60486 Frankfurt a.M.
+49 69 7917 323

b.koehler@gdch.de

zuletzt geändert am: 22.01.2014 - 14:32 Uhr von admin