Bei Problemen mit der Darstellung klicken Sie bitte hier.

 

Newsletter

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

eine gute Nachricht für alle, die beim GDCh-Wissenschaftsforum Chemie einen Kurzvortrag präsentieren möchten: Die Frist, um einen Abstract einzureichen, ist bis zum 4. März verlängert. Das Motto des Wissenschaftsforums lautet übrigens „Chemie – das gemeinsame Element“, und „gemeinsam“ steht auch für die internationalen Partner der GDCh. Involviert beim Wissenschaftsforum in Aachen sind als direkte Nachbarn die chemischen Gesellschaften der Niederlande und Belgiens. 

 

Auch anderswo zeigen die internationalen Partner der GDCh ihr Wohlwollen, etwa die Canadian Society for Chemistry. Wenn Sie als GDCh-Mitglied im Juni zur  Canadian Chemistry Conference and Exhibition (CCCE2019) nach Quebec wollen, melden Sie sich mit dem Code GDCHQC an und erhalten Rabatt.

 

Weiterhin gefeiert wird das Internationale Jahr des Periodensystems. Offiziell  eröffnet mit Pauken und vielen Reden wurde das Jahr Ende Januar bei der Unesco in Paris. Highlights der Eröffnungszeremonie gibt es bei den Kollegen von ChemistryViews. In den Nachrichten aus der Chemie feiern wir das Jahr mit jeweils zwei  Elementerätseln pro Heft. Am 22.2. (morgen!) ist Einsendeschluss für die Februar-Rätsel, die Sie hier und hier finden. Viel Glück und feiern Sie schön.

 

Ihr Christian Remenyi
Chefredakteur der Nachrichten aus der Chemie

Verbindungen berechnen und knüpfen

Sie haben eine neue Verbindung synthetisiert, deren Kristallstruktur ermittelt und die Geometrie optimiert – und jetzt? Lernen Sie, wie Sie diese Daten optimal für Ihre Forschung nutzen können: Im Juli findet in Bremen ein Workshop zur chemischen Bindungsanalyse aus Wellenfunktionen und Röntgenbeugungsdaten statt. Melden Sie sich bis zum 28. Februar an.

 

Am 26. Februar zeigen Unternehmen in der Session „Wasser und Chemie" beim dritten European Chemistry Partnering ECP in Frankfurt am Main neue Techniken zu Kühlung, Prozess- oder Abwasser. Das ECP will interdisziplinär Start-ups und kleinere Unternehmen mit der Großindustrie in Kontakt bringen.

 

Das Netzwerk für Managerinnen in den Lebenswissenschaften trifft sich am 5. April bei Tesa Labtec in Langenfeld. Es geht um spezielle pharmazeutische Darreichungsformen. Melden Sie sich bis zum 15. März an. Ein weiteres Treffen des Netzwerks in der Vereinigung Deutscher Biotechunternehmen VBU ist für Ende Oktober bei der Dechema geplant.

Resonanz verbessern

Die GDCh-Fachgruppe Magnetische Resonanzspektroskopie verleiht den Albert-Overhauser-Preis an Postdocs, die das methodische Spektrum der magnetischen Resonanz, ihr theoretisches Verständnis oder ihre Anwendung bereichern. Er wird erstmals bei der Fachgruppenkonferenz im August in Berlin verliehen. Bewerben Sie sich bis zum 31. März.

Freies Lesen

Lesen Sie im Online-Magazin ChemViews, was es bedeutet, sich auch bei wissenschaftlicher Unsicherheit zu entscheiden. Im Interview meint der Berater für Gesundheits- und Umweltpolitik im Europäischen Parlament, Axel Singhofen, er brauche Fakten, um andere zu überzeugen. Eine gute Geschichte, die emotional berührt, sei oft aber ebenso wichtig – vorausgesetzt sie stimmt.

 

Anzeige

Optischer Sensor für Sauerstoffmessung in spezifischen Lösungsmitteln

Für Anwendungen in spezifischen Lösungsmitteln und Lösungsmittelgemischen bietet die PyroScience GmbH einen lösungsmittelbeständigen optischen Sauerstoffsensor (OXSOLV) an. Dieser kann mit einem Labormessgerät oder einem kompakten Handmessgerät ausgelesen werden, um den Sauerstoffpartialdruck in freigegebenen Lösungsmitteln zu bestimmen. Für diese Geräte steht auch eine große Auswahl an verschiedenen (tauschbaren) Sensorformaten für eine Vielzahl von Labor-Anwendungen in wässrigen Flüssigkeiten und in Gasphasen zur Auswahl.

 
Anzeige PyroScience GmbH

GDCh-Fortbildungen

15. März, Frankfurt am Main

Erfolgreiches Networking für Chemiker, Karrierecoach: Doris Brenner

 

28. und 29. März, Frankfurt am Main

Grundlagen der organischen Chemie für Laboranten, Kursleitung: Dr. Christoph Gastl

 

28. und 29. März, Bochum

Voltammetrische Methoden und Anwendungen für Fragen der elektrochemischen Energiekonversion, Kursleitung: Prof. Dr. Wolfgang Schuhmann

 

28. und 29. März, Frankfurt am Main

Safety & Selectivity in the Scale-Up of Chemical Reactions, Kursleitung: Dr. Will Watson

 

1. bis 4. April, Bad Dürkheim

Grundlagen der Allgemeinen und Anorganischen Chemie für Kaufleute und Ingenieure, Kursleitung: Dr. Andreas M. Schneider

 

Zu allen GDCh-Fortbildungen geht es hier.

Weitere GDCh-Veranstaltungen

18. bis 21. März, Köln

14th German Peptide Symposium

 

24. bis 27. März, Würzburg

Frontiers in Medicinal Chemistry 2019

 

25. bis 28. März, Münster

ANAKON 2019, Tagung der deutschen, österreichischen und schweizerischen Analytischen Chemie

 

Zu allen GDCh-Tagungen geht es hier.

Weitere Termine

26. Februar, Frankfurt am Main

3rd European Chemistry Partnering, ECP

 

19. und 20. März, Leipzig

6th Leipzig Symposium "Arteries and Nerves of Processing Plants – Utilities and Automation"

Early-Bird-Registrierung bis 22. Februar

Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh)
Varrentrappstraße 40-42
60486 Frankfurt

 

Kontakt: Stefanie Schehlmann
E-Mail: newsletter@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-462


Website: www.gdch.de/newsletter

 

Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453
Registergericht Frankfurt am Main