Bei Problemen mit der Darstellung klicken Sie bitte hier.

 

Newsletter

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

nächstes Jahr wird das Periodensystem 150 Jahre alt und die International Union of Pure and Applied Chemistry  (IUPAC)  feiert ihren 100sten. (Die IUPAC ist die Organisation, die uns seit Jahren beibringen will, dass Phenol nicht Phenol heißt, sondern Hydroxybenzen.) Im Periodic Table of Younger Chemists will die IUPAC bis Mitte 2019 ein Periodensystem mit Namen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern füllen, die sich für die UN-Nachhaltigkeitsziele, das Ansehen der Chemie in der Gesellschaft, für Diversität, internationale Zusammenarbeit oder Interdisziplinarität einsetzen. Und unter 40 müssen sie auch noch sein. Kennen Sie so jemanden? Dann nominieren sie los.

 

Wer inspiriert ist von Urlaubsfotos, die einem Freunde zurzeit ständig schicken, für den ist vielleicht der Fotowettbewerb des Onlinemagazins ChemistryViews das Richtige: Zeigen Sie statt Sonne, Strand und Meer Colorful Chemistry und reichen Sie Fotos bis zum 3. September ein.

 

Die „Initiative for Science in Europe” und „EuroScience” wollen, dass die EU für die Forschungsförderung im Programm Horizon Europe 2021–2027 mehr Geld springen lässt – nämlich mindestens 160 Milliarden Euro statt der momentan anvisierten 100. Wenn sie Ihren guten Namen für diese gute Sache einsetzen wollen, können Sie eine Onlinepetition unterschreiben.


Ihr Christian Remenyi
Chefredakteur der Nachrichten aus der Chemie

 

GDCh-Mitgliederversammlung 2018

Alle GDCh-Mitglieder sind herzlich eingeladen zur Mitgliederversammlung 2018, die am Montag, den 17. September ab 13:30 Uhr in Verbindung mit der 130. Versammlung der Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte e.V. (GDNÄ) in Saarbrücken im Raum 0.24 der Universität des Saarlands, Campus / Gebäude B4 1, stattfindet. Eine Teilnahme an der GDCh-Mitgliederversammlung ist auch ohne Anmeldung zur GDNÄ-Versammlung möglich.

Preise und Praktikanten

Die Bettina-Haupt-Stiftung in der GDCh fördert mit dem Bettina-Haupt-Förderpreis chemiehistorische Forschung. Der Preis ist mit 1500 Euro dotiert. Er wird im Rahmen der Vortragstagung der Fachgruppe Geschichte der Chemie verliehen, die am 21. und 22. März in Halle (Saale) stattfindet. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler bewerben sich bis zum 30. September.

 

Für den Prozessanalytik-Award 2018 für die beste Abschlussarbeit zur Prozessanalytik ist Einsendeschluss am 28. September. Den Preis in Höhe von 1000 Euro verleiht der Arbeitskreis Prozessanalytik für die beste Masterarbeit und/oder Dissertation im vergangenen Jahr. Übergeben wird der Award auf dem Herbstkolloquium vom 3. bis 5. Dezember in Hannover.

 

Sie möchten einen Praktikanten für Ihre experimentellen Arbeiten gewinnen? Bieten Sie bis zum 15. Oktober ein Praktikum im Rahmen Ihrer Doktorarbeit an. RISE Germany vermittelt Bachelorstudierende von nordamerikanischen, britischen und irischen Hochschulen an deutsche Hochschulen oder außeruniversitäre Forschungseinrichtungen. Der Deutsche Akademische Austauschdienst unterstützt mit Stipendien, finanziert vom Auswärtigen Amt und institutionelle Kooperationen.

Geschichte und Zukunft der Chemie

Der Standort Leuna hat eine große und symbolische Bedeutung für die Geschichte der chemischen Industrie in Deutschland. Deshalb findet dort vom 27. bis 28. September nach 1996 und 2003 erneut die Zeitzeugentagung des GDCh-Industriekreises statt. Melden Sie sich bis zum 31. August an.

 

Das Start-up-Spotlight Chemie & Labor präsentiert Neugründungen der Branchen Chemie, Labortechnik und Analytik. Das Start-up-Spotlight Life Science & Pharma rückt Start-ups aus Biotechnik, Life Science und Pharma ins Rampenlicht. Mit Suchfiltern lassen sich alle Start-ups einer Region finden oder solche, die eine bestimmte Technik einsetzen wie Spektroskopie oder künstliche Intelligenz oder die bereits Produkte anbieten.

 
Image
 

Termine

10. bis 12. September, Garching

26th Lecture Conference on Photochemistry

 

10. bis 12. September 2018, Berlin

ORCHEM 2018, 21. Lecture Conference

 

20. bis 22. September, Aachen

Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Radiochemie und Radiopharmazie

 

24. und 25. September, Nürnberg

Rheologische Charakterisierung von Emulsionen und Suspensionen, Kursleitung: Prof. Dr. Karl-Heinz Jacob

 

26. und 27. September, Frankfurt am Main

Theorie und Praxis erfolgreicher Führung, Kursleitung: Dipl.-Psych. Dipl.-Kfm. Andreas Ploch

 

27. und 28. September, Rheinbach (bei Bonn)

Einsatz der Pyrolyse-GC/MS zur Charakterisierung von Kunststoffen, Kursleitung: Prof. Dr. Margit Geißler

 

27. und 28. September, Frankfurt am Main

Grundlagen der Auditierung, Kursleitung: Dr.-Ing. Barbara Pohl

 

29. Oktober bis 1. November, Frankfurt am Main

NMR-Spektrenauswertung und Strukturaufklärung, Kursleitung: Prof. Dr. Reinhard Meusinger

 

Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh)
Varrentrappstraße 40-42
60486 Frankfurt

 

Kontakt: Stefanie Schehlmann
E-Mail: newsletter@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-462


Website: www.gdch.de/newsletter

 

Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453
Registergericht Frankfurt am Main