Bei Problemen mit der Darstellung klicken Sie bitte hier.

 

Newsletter

 
 

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

 

was der Homo chemicus im Dschungel des zunehmenden Wissens braucht, ist Orientierung. Ein paar Wegweiser pflocken die Nachrichten aus der Chemie mit der aktuellen Ausgabe ein. Die Trendberichte 2017 fassen Entwicklungen der Forschung zusammen, traditionell geordnet in: Anorganische, Festkörper-, Organische, Bio-, Physikalische, Theoretische, Makromolekulare und Lebensmittelchemie sowie Chemiedidaktik. Fans der Analytischen und der Technischen Chemie brauchen auch nicht mehr lange zu warten: Der Analytik-Trendbericht erscheint in den Nachrichten passend zur Analytica im April, der Trendbericht zur Technischen Chemie im Vorfeld der Achema im Mai-Heft.
Wissen ist „das einzige Gut, das sich vermehrt, wenn man es teilt“, behauptete Marie von Ebner-Eschenbach. Nicht nur das, meint der Volksmund: Freude verdoppelt sich sogar. Wenn wir also das Wissen mit Freude teilen, geht‘s insgesamt schon in den exponentiellen Bereich. Deshalb stehen die Trendberichte auf den GDCh-Seiten für alle frei verfügbar als E-paper, für den Homo smartphonicus in der Nachrichten-App oder in der Wiley Online Library für GDCh-Mitglieder. Falls nicht, gibt es dafür schnelle Abhilfe. Diesen GDCh-Newsletter aus der Nachrichten-Redaktion erhalten aber alle Registrierten – ob Mitglied oder nicht. Viel Spaß beim Lesen!

 

Ihr Christian Remenyi
Chefredakteur der Nachrichten aus der Chemie

 
ACS Open Access
 

Grüne Chemie

Der Chemrawn-VII-Preis für grüne Chemie geht an Forscher unter 45 Jahren aus einer aufstrebenden Region. Schicken Sie Bewerbungen bis zum 31. März. Der mit 5000 US-Dollar dotierte Preis wurde erstmals im August 2008 ausgeschrieben und wird seitdem alle zwei Jahre im Rahmen der IUPAC International Conference on Green Chemistry verliehen, in diesem Jahr im September in Bangkok. Er ging im Jahr 2010 an Noureddine Yassaa (Algerien), 2012 an Rashimi Sanghi (Indien), 2014 an Vania G. Zuin (Brasilien) und 2016 an Ali Maleki (Iran).

 

Das JungChemikerForum, die JuWiChem – Junge WirtschaftschemikerInnen, beide aus der Gesellschaft Deutscher Chemiker, und das European Young Chemists Network leisten zur Achema in Frankfurt einen Beitrag zusammen: die Session „Sustainability – renew, resource and rethink“ am Montag, den 11. Juni. Dies sind fünf Vorträge aus Industrie, Wissenschaft und internationalen Organisationen zu Nachhaltigkeit in der Chemie, innovativen Lösungen und zukunftsorientiertem Forschen und Wirtschaften.

 

Die 22. Green Chemical & Engineering Conference (GC&E), veranstaltet vom ACS Green Chemistry Institute, findet vom 18. bis 20. Juni in Portland, Oregon, statt. Es sind über 500 Teilnehmer aus Akademie, Industrie und Staat zu erwarten. Es geht um die neuesten Ideen für nachhaltige Ansätze zur Chemie, zu Chemikalien, Prozessen und Produkten. 

Handelsblatt Jahrestagung Chemie

In einem robusten konjunkturellen Umfeld haben sich die deutschen Chemieunternehmen im vergangenen Jahr gut behauptet. Nun gilt es, auf sich ändernde Anforderungen in Kundenmärkten Antworten zu finden. Erfolgreiche Strategien und Innovationen müssen entwickelt und in neue Geschäftsmodelle umgesetzt werden. Deshalb beschäftigt sich die Handelsblatt Jahrestagung Chemie am 24. und 25. April in Düsseldorf mit Geschäftsmodellen, Online-Plattformen, zirkulärer Wirtschaft, Ressourceneffizienz und der Vision 2050.

Hochschulführer Makromolekulare Chemie

Der "Hochschulführer Makromolekulare Chemie in Deutschland 2018" zeigt auf mehr als 220 Seiten die Arbeitsschwerpunkte von über 160 Polymerchemikern sowie Kurzporträts der Arbeitsgruppen  und damit das Spektrum und die Stärke der Makromolekularen Chemie in Deutschland. Der Hochschulführer steht in einer für alle zugänglichen verkürzten Form online, die komplette Ausführung ist den Mitgliedern der GDCh-Fachgruppe Makromolekulare Chemie vorbehalten. Gedruckte Exemplare sind über den GDCh-Shop erhältlich.

 
Zur VCW-Umfrage
 

--- Anzeige ---

Olympus auf der analytica 2018 –

kostenloses Ticket sichern!

Olympus gehört zu den weltweit führenden Anbietern modernster hochauflösender Analysesysteme für mehr Zuverlässigkeit, einen höheren Durchsatz und eine optimale Dokumentation in Produktion, Qualitätssicherung sowie Forschung & Entwicklung.
Besuchen Sie Olympus auf der analytica in München und erleben Sie die hochpräzisen Systeme für die Chemie, Forschung, Luft- und Raumfahrt, Automotive sowie Routine und Medizin. Sichern Sie sich Ihr kostenloses Eintrittsticket und entdecken Sie die Olympus-Produkt-Highlights.
Schauen Sie in die Zukunft – Halle A2, Stand 309
OLYMPUS Deutschland GmbH
analytica.olympus.de

 
Olympus

Termine

18. und  19. April, Frankfurt am Main
Qualitätsverbesserung und Kostenreduzierung durch statistische Versuchsmethodik, Kursleitung: Dipl.-Math. Sergio Soravia

 

19. und 20. April, Frankfurt/Main
Safety & Selectivity in the Scale Up of Chemical Reactions, Kursleitung: Dr. Will Watson

 

19. und 20. April, Bochum
Voltammetrische Methoden und Anwendungen für Fragen der elektrochemischen Energiekonversion, Kursleitung: Prof. Dr. Wolfgang Schuhmann

 

20. April, Frankfurt am Main
Design of Experiments (DoE) Workshop, Kursleitung: Dipl.-Math. Sergio Soravia

 

23.  und 24. April, Frankfurt am Main
Anorganische Leuchtstoffe & LEDs, Kursleitung: Prof. Dr. Thomas Jüstel

 

27. April, Frankfurt am Main

Erfolgreiches Networking für Chemiker – Wie Sie Chancen nutzen ohne sich zu verbiegen, Kursleitung: Doris Brenner

 

2. bis 4. Mai, Weimar

7. Jahrestreffen der Seniorexperten Chemie

 

7. bis 9. Mai, Papenburg

Wasser 2018, Konferenz zu allen Themen der Wasserqualität

 

10. bis 12. Mai, Hannover

Bunsentagung 2018

Gesellschaft Deutscher Chemiker e. V. (GDCh)
Varrentrappstraße 40-42
60486 Frankfurt

 

Kontakt: Stefanie Schehlmann
E-Mail: newsletter@gdch.de
Tel.: +49 69 7917-462


Website: www.gdch.de/newsletter

 

Geschäftsführer: Professor Dr. Wolfram Koch
Registernummer beim Vereinsregister: VR 4453
Registergericht Frankfurt am Main