„One Health“ – dafür steht das Bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittel­sicherheit (LGL) als inter­disziplinäre, wissen­schaftliche Fach­behörde. Denn die Gesundheit umfasst viele Aspekte – so liefern nur gesunde Tiere gesunde Lebens­mittel, und nur eine gesunde Umwelt ermöglicht körper­liches, geistiges und soziales Wohlergehen.

Gemeinsam mit Kolleginnen und Kollegen aus der Lebensmittel­chemie, der Human- und Veterinär­medizin sowie weiteren (natur-)wissen­schaftlichen Disziplinen und der Verwaltung arbeiten wir für die Gesund­heit von Mensch und Tier und damit für einen modernen Gesundheits- und Verbraucher­schutz in Bayern. Unter­stützen Sie uns hierbei an einem unserer zahlreichen Stand­orte!

Das Sachgebiet RK6 „Kosmetische Mittel, Tätowier­mittel, Tabak­erzeugnisse, Bedarfs­gegen­stände und stoffliche Markt­überwachung (Non-Food-Produkte), Blut­alkohol“ sucht in Bad Kissingen zum nächst­möglichen Zeitpunkt

Chemielaboranten/-innen (m/w/d) oder Chemisch-Technische Assistenten/-innen (CTA) (m/w/d)
in Teilzeit und Vollzeit
Kennziffer 2426

An der LGL-Dienststelle in Bad Kissingen wurden die Räumlich­keiten für einen weiteren Labor­standort geschaffen. Das Sachgebiet nimmt die neuen Labore Schritt für Schritt in Betrieb und etabliert die Untersuchungen von kosmetischen Mitteln, Bedarfs­gegen­ständen, Tabak­erzeugnissen und Proben der stoff­lichen Markt­überwachung.

Der Sachbereich RK6.2, in welchem die Stelle angesiedelt ist, bearbeitet Bedarfs­gegen­stände­proben (Verbraucher­produkte und Lebens­mittel­bedarfs­gegenstände) und im Rahmen der stoff­lichen Markt­überwachung entnommene Unter­suchungs­gegenstände.

Vielseitige Aufgaben, die Sie heraus­fordern

  • Sie führen chemische und sensorische Unter­suchungen an Gegen­ständen mit Lebens­mittel­kontakt oder an Produkten, wie Textilien, Reinigungsmitteln und Spielwaren, sowie an Proben der stoff­lichen Markt­überwachung durch
  • Sie wenden hierfür verschiedene Proben­aufarbeitungs­verfahren, z.B. Extraktion oder Migration, und Analyse­techniken, z.B. Chromato­graphie, Photo­metrie oder Titri­metrie, an
  • Sie werten die gewonnenen Unter­suchungs­ergebnisse aus
  • Sie übernehmen EDV-Tätig­keiten, wie die Eingabe von Proben­daten und Ergebnissen
  • Sie arbeiten bei der Methoden­entwicklung und -validierung mit
  • Sie führen die erforder­lichen Qualitäts­sicherungs­maßnahmen durch
  • Sie übernehmen die Proben­logistik in Ihrem Aufgaben­bereich, z.B. Annahme und Archi­vierung der Proben

Ein Lebenslauf, der uns überzeugt

  • Sie zeichnen sich durch Organi­sations­talent, Flexibilität und Eigen­initiative aus; Sie sind motiviert, leistungs­bereit, zuverlässig und arbeiten gerne in einem Laborteam
  • Erfolgreich abgeschlossene Ausbildung zum/zur Chemisch-Technischen Assis­tenten/-in (m/w/d) oder zum/zur Chemie­laboranten/-in (m/w/d) bzw. vergleich­bare Ausbildung
  • Erfahrung in der chemischen Aufarbeitung von Proben für instru­mentelle Messungen
  • Kenntnisse in instru­menteller chemischer Analytik
  • Wünschens­werterweise Erfahrung in der Auswertung von Unter­suchungs­ergebnissen sowie der Methoden­validierung
  • Möglichst auch Erfahrung in der Qualitäts­sicherung in einem chemischen Labor
  • Idealerweise EDV-Kennt­nisse bezüglich LIMS-Systemen, Chromato­graphie­software und Office-Anwendungen
  • Umfassende Deutsch­kenntnisse (mindestens Sprach­niveau B2 nach GER)

Ein Umfeld, das Sie begeistert

  • Flexible Arbeits­zeiten
  • Behördliches Gesundheits­management
  • Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • 30 Tage Urlaub plus Heilig­abend und Silvester arbeits­frei
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Jahres­sonder­zahlung
  • Vermögens­wirksame Leistungen
  • Fort- und Weiterbildungs­akademie Inhouse
  • Sicherer Arbeitsplatz
  • Ideenmanagement
  • JobBike Bayern (Fahrrad­leasing)
  • Arbeitskleidung im Laborbereich
  • Nutzungsmöglichkeit einer E-Ladesäule

Beschäftigungs­verhältnis / Bewertung

Die Einstellung erfolgt zunächst im Wege eines bis zum 31.12.2025 befristeten tarif­rechtlichen Arbeits­verhält­nisses. Eine sich anschließende Verlängerung wird bei Bewährung angestrebt. Die Vergütung richtet sich nach den Rege­lungen des TV-L. Die konkrete Verteilung der Stellen und der Aufgaben aus den oben genannten Bereichen bemisst sich an den Qualifi­kationen und persön­lichen Voraus­setzungen der Bewerbenden, woraus die entsprechende Eingruppierung bis maximal zur Entgelt­gruppe E 7 hervorgeht.

Nähere Informationen zur Vergütung finden Sie unter https://oeffentlicher-dienst.info/tv-l/allg/.

Bewerbung

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, dann bewerben Sie sich gerne bis zum 11.03.2024 über unser Online­bewerbungsportal auf https://lgl-bayern-karriereportal.mein-check-in.de/list. Weitere Informationen zum Bewerbungs­verfahren, die Bestand­teil dieser Ausschreibung sind, finden Sie eben­falls auf unserer Website.

Wir freuen uns auf Sie!

Ihre Ansprechpersonen

Für Fragen stehen Ihnen Frau Dr. Geisel, Tel. 09131 6808-7204, Frau Pfluger, Tel. 09131 6808-2340, und Frau Dr. Homberg, Tel. 09131 6808-7284, gerne zur Verfügung.

Bayerisches Landesamt für
Gesundheit und Lebensmittel­sicherheit

Z2 – Personalwesen
Eggenreuther Weg 43 | 91058 Erlangen
www.lgl.bayern.de