Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­tali­sierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 7.250 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Bei uns haben Sie die Chance, das neu gegründete Institut für nach­haltige Wasser­stoff­wirtschaft (INW) von Beginn an mit Ihren Ideen zu begleiten. Das INW bildet mit der H2-Demonstrations­region das „Helmholtz-Cluster für nach­haltige und Infrastruktur­kompatible Wasser­stoff­wirtschaft“ (HC-H2). Hier werden wissen­schaftliche Grundlagen im Bereich innovativer Wasser­stoff­technologien gelegt, um Forschungs- und Entwicklungs­ansätze mit hohem Nach­haltigkeits­potenzial und attraktiven Wirtschaftlichkeits­aussichten voranzutreiben. Sie werden dem Instituts­bereich „Prozess-& Anlagen­technik für die chemische Wasser­stoff­speicherung“ (INW-4) angehören. Das INW-4 befasst sich mit der Prozess­synthese und Validierung von Gesamt­systemen und Prozessen für die Herstellung und Nutzung von chemischen Wasser­stoff­speichern. Wenn Sie Interesse an den Themen Energie­wende, Nach­haltigkeit und chemische Wasser­stoff­speicher haben, dann sind Sie hier in Ihrem Element. Werden Sie Teil des sich in Gründung befindenden Teams und machen Sie die Welt ein Stück nach­haltiger!

Verstärken Sie unseren Instituts­bereich „Prozess- und Anlagen­technik für die chemische Wasser­stoff­speicherung“ (INW-4) zum nächst­möglichen Zeitpunkt als

Teamleitung im Bereich der Technologie­entwicklung anorganischer H2-Träger (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Aufbau und Etablierung des Teams „Technologie­entwicklung“ innerhalb der Abteilung „Technologie­plattform anorganische H2-Träger“ des INW-4
  • Leitung des Teams mit vier bis zehn Mitarbeitenden
  • Planung, Gestaltung und aktive Weiter­entwicklung des Teams
  • Anleitung von Studierenden, Promovierenden und Postdocs
  • Entwicklung, Planung und Ausführung von theoretischen und praktischen Arbeiten zu Verfahren und Nutzung anorganischer H2-Träger mit Fokus auf Ammoniak
  • Planung und Durchführung wissen­schaftlicher Arbeiten, Untersuchungen zu natur­wissen­schaftlichen Grundlagen und verfahrens­technische Umsetzung von Technologien für anorganische H2-Träger mit den Schwerpunkten Ammoniak­synthese und Ammoniakcracking
  • Enge Zusammenarbeit mit dem Bereich der Technologie­erprobung durch die Umsetzung der Verfahren im Labor, Miniplant, Technikum sowie durch den Abgleich von Experiment und Simulation
  • Enge Zusammenarbeit mit den Instituts­bereichen INW 1–3 und den Demonstrations­vorhaben
  • Analyse und Präsentation der Ergebnisse auf wissen­schaftlichen Konferenzen und in Journalen
  • Erstellung von Drittmittel­anträgen sowie die Übernahme der Projekt­leitung

Ihr Profil:

  • Mit überdurchschnittlichen Ergebnissen abgeschlossenes wissen­schaftliches Hochschul­studium der Fachrichtung Verfahrens­technik, Chemie, Prozess­technik, Chemie­ingenieur­wesen, Physik oder einer ähnlichen Studien­richtung
  • Umfassende Erfahrung im Bereich der Prozess­entwicklung (theoretisch und/oder experimentell), nachgewiesen durch Promotion, PostDoc oder Industrie­erfahrung
  • Fähigkeit zur praktischen Umsetzung und Fehlersuche
  • Gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Selbstständige und zugleich team­orientierte Arbeits­weise
  • Erste Leitungserfahrung ist wünschens­wert

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hochaktuellen gesellschaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglichkeit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unterstützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Die Möglichkeit zur Mitgestaltung eines neuen Instituts­bereichs
  • Umfassende Trainingsangebote und individuelle Möglichkeiten zur persönlichen und fachlichen Weiter­entwicklung
  • Ein umfangreiches betriebliches Gesundheits­management
  • Optimale Voraussetzungen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice
  • Flexible Arbeitszeit­modelle sowie eine Vollzeit­tätigkeit, die auch voll­zeit­nah ausgeübt werden kann
  • 30 Tage Urlaub sowie alle Brückentage und zwischen Weihnachten und Neujahr immer dienstfrei

Wir bieten Ihnen eine spannende und abwechslungs­reiche Aufgabe in einem inter­nationalen und inter­disziplinären Arbeits­umfeld sowie eine auf zwei Jahre befristete Stelle mit der Möglichkeit einer länger­fristigen Perspektive. Vergütung und Sozial­leistungen erfolgen in Abhängigkeit von den vorhandenen Qualifikationen und je nach Aufgaben­übertragung im Bereich der Entgelt­gruppe 14 nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund).

Neben spannenden Aufgaben und einem kollegialen Miteinander bieten wir Ihnen noch viel mehr: https://go.fzj.de/Benefits.

Dienstort: Brainergy Park Jülich

WIR WURDEN AUSGEZEICHNET

Total E-Quality