Sie möchten durch Ihre Arbeit einen Beitrag zur Energie­wende in Deutschland leisten? Dann sind Sie am Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg (HI ERN) genau richtig! Das HI ERN bildet das Kern­stück einer engen Partner­schaft zwischen dem Forschungs­zentrum Jülich, dem Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am Standort Erlangen. Die Zusammen­arbeit der Partner bezieht sich auf die Bereiche inno­vative Materialien und Prozesse für photo­voltaische Energie­systeme und Wasser­stoff als Speicher- und Träger­medium für CO2-neutral erzeugte Energie. Unter­stützen Sie uns dabei, erneuerbare Energien klima­neutral, nach­haltig und kosten­günstig nutzbar zu machen! Weitere Informationen zum HI ERN und zu seinen zukunfts­weisenden Forschungs­schwer­punkten finden Sie auf https://www.hi-ern.de.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächst­möglichen Zeitpunkt als

Doktorand – Entwicklung eines automatisierten Schichtherstellungswerkzeugs für Katalysatorschichten (w/m/d)

Ihre Aufgaben:

  • Entwurf und Optimierung einer auto­matisierten Anlage für die Herstellung von Membran-Elektroden-Einheiten (Katalysatoren und Schutz­schichten)
  • Entwurf, Bau und Validierung der Anlage in Zusammen­arbeit mit anderen Promovierenden
  • Benchmarking des Stands der Technik bei Materialien und Komponenten als Grund­lage für das entwickelte System
  • Untersuchung von Materialien der nächsten Generation für die Elektrolyse
  • Enge Zusammen­arbeit mit Daten­wissen­schaftlerinnen und Daten­wissen­schaftlern sowie Automatisierungs­spezialistinnen und Automatisierungs­spezialisten zur Entwicklung eines zuver­lässigen, schnellen Bauteil­prüf­verfahrens

Ihr Profil:

  • Sehr guter Master­abschluss im Bereich Verfahrens­technik, Elektro­technik, Chemie, Maschinenbau oder einer verwandten Disziplin
  • Starkes Interesse an der Erforschung elektro­chemischer System­beschichtungs­verfahren sowie an der Erforschung mikro­mechanischer Systeme und der Robotik
  • Erfahrung in einem (oder mehreren) der folgenden Bereiche ist wünschenswert: Auto­matisierung, Robotik, Prototyping, CAD, Beschichtungs­technologien
  • Erfahrung in der Programmierung von Mikro­controllern sowie in der Codierung von APIs, insbesondere Kenntnisse in der Programmier­sprache Python
  • Intrinsische Motivation, Eigen­initiative, Kreativität und selbst­ständiges Arbeiten
  • Sehr gute Kooperations- und Kommunikations­fähigkeit sowie die Fähig­keit, in einem inter­disziplinären Team zu arbeiten
  • Sehr gute organisa­torische Fähigkeiten
  • Hohe Motivation, inner­halb von drei Jahren zu promovieren
  • Sehr gute Kenntnisse in der englischen Sprache in Wort und Schrift

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Ein exzellentes Umfeld, um qualitativ hoch­wertige Forschung zu betreiben und eigene Ideen im Entwicklungs­prozess umzusetzen
  • Die Möglichkeit, mit weltweit einzig­artigen elektro­chemischen Charakterisierungs­techniken zu arbeiten
  • Ein lebendiges wissen­schaft­liches Umfeld inner­halb des Instituts sowie Möglich­keiten zur Kooperation mit exzellenten Partnern der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, des Forschungs­zentrums Jülich, des Helmholtz-Zentrums Berlin und im Ausland
  • Umfassende Trainings­angebote und individuelle Möglich­keiten zur persön­lichen und fach­lichen Weiter­entwicklung
  • Optimale Voraus­setzungen zur Verein­barkeit von Beruf und Privat­leben sowie eine familien­bewusste Unternehmens­politik
  • Die Möglichkeit zum (orts-)flexiblen Arbeiten, z.B. im Homeoffice

Die Position ist auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgelt­gruppe 13 (75%) des Tarif­vertrags für den öffent­lichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich 60% eines Monats­gehaltes als Sonder­zahlung („Weihnachtsgeld“).

Dienstort: Erlangen

Wir freuen uns über Bewerbungen von Menschen mit viel­fältigen Hinter­gründen, z.B. hin­sichtlich Alter, Geschlecht, Behinderung, sexueller Orientierung / Identität sowie sozialer, ethnischer und religiöser Herkunft. Ein chancen­gerechtes, diverses und inklusives Arbeits­umfeld, in dem alle ihre Potenziale verwirk­lichen können, ist uns wichtig.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 18.12.2022 über unser Online-Bewerbungs­portal!

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontaktformular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewerbungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de