Forschung für eine Gesell­schaft im Wandel: Das ist unser Antrieb im For­schungs­zen­trum Jülich. Als Mitglied der Helmholtz-Gemein­schaft stellen wir uns großen gesell­schaft­lichen Heraus­forde­rungen unserer Zeit und erfor­schen Optionen für die digi­talisierte Gesell­schaft, ein klima­schonendes Energie­system und res­sour­cen­schüt­zendes Wirt­schaften. Arbeiten Sie gemein­sam mit rund 6.800 Kolle­ginnen und Kolle­gen in einem der größten For­schungs­zen­tren Europas und gestalten Sie den Wandel mit uns!

Sie möchten durch Ihre Arbeit einen Beitrag zur Energie­wende in Deutsch­land leisten? Dann sind Sie am Helmholtz-Institut Erlangen-Nürnberg (HI ERN) genau richtig! Das HI ERN bildet das Kernstück einer engen Partner­schaft zwischen dem Forschungs­zentrum Jülich, dem Helmholtz-Zentrum Berlin für Materialien und Energie und der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg am Standort Erlangen. Die Zusammen­arbeit der Partner bezieht sich auf die Bereiche innovative Materialien und Prozesse für photo­voltaische Energie­systeme und Wasser­stoff als Speicher- und Träger­medium für CO2-neutral erzeugte Energie. Unter­stützen Sie uns dabei, erneuer­bare Energien klima­neutral, nach­haltig und kosten­günstig nutzbar zu machen! Weitere Infor­mationen zum HI ERN und seinen zukunfts­weisenden Forschungs­schwer­punkten finden Sie auf https://www.hi-ern.de.

Verstärken Sie diesen Bereich zum nächstmöglichen Zeitpunkt als

Doktorand (w/m/d) für Hochdurchsatz-Materialtests in Membran-Elektroden-Einheiten

Ihre Aufgaben:

  • Entwurf und Optimierung eines elektro­chemischen Hoch­durchsatz-Charakterisierungs­systems für MEAs (Kataly­satoren und Schutz­schichten)
  • Benchmarking moderner Materialien als Grund­lage für das ent­wickelte System
  • Durchführung einer Studie über die Degradation von Materialien der nächsten Generation während der Elektro­lyse
  • Enge Zusammenarbeit mit Daten­wissen­schaftler:innen und Automatisierungs­spezialist:innen, um ein zuver­lässiges und schnelles Material­test­verfahren zu ent­wickeln

Ihr Profil:

  • Ausgezeichneter Masterabschluss in Chemie, Physik, im Ingenieur­wesen oder in einer ähnlichen Disziplin
  • Starkes Interesse an der Forschung im Bereich elektro­chemischer Systeme
  • Grundlegende Kenntnisse in mindestens einem der folgenden Bereiche ist wünschens­wert: Elektro­chemie, Elektro­katalyse, Automati­sierung und Daten­verarbeitung, Element­analytik (Massen­spektrometrie, XPS, EDX)
  • Intrinsische Motivation sowie Freude an eigen­ständigem und kreativem Arbeiten
  • Hervorragende Kooperations- und Kommunikations­fähig­keit und die Fähig­keit, im Team zu arbeiten
  • Ausgezeichnete Englischkennt­nisse in Wort und Schrift

Unser Angebot:

Wir arbeiten an hoch­aktuellen gesell­schaftlich relevanten Themen und bieten Ihnen die Möglich­keit, den Wandel aktiv mitzu­gestalten! Wir unter­stützen Sie in Ihrer Arbeit durch:

  • Exzellentes Umfeld, um qualitativ hoch­wertige Forschung zu betreiben und eigene Ideen im Entwicklungs­prozess um­zusetzen
  • Arbeit mit weltweit einzigartigen elektro­chemischen Charakterisierungs­techniken
  • Ein lebendiges wissenschaftliches Umfeld inner­halb des Instituts und Möglich­keiten zur Kooperation mit ausge­zeichneten Partnern an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, dem Forschungs­zentrum Jülich, dem Helmholtz-Zentrum Berlin und im Ausland
  • Umfangreiche Weiterbildungs­möglichkeiten
  • Fördermöglichkeiten zur Verein­barkeit von Beruf und Familie
  • 30 Urlaubstage im Jahr

Die Position ist zunächst auf drei Jahre befristet. Die Vergütung erfolgt analog der Entgelt­gruppe 13 (75%) des Tarif­vertrags für den öffentlichen Dienst (TVöD-Bund) zuzüglich 60% eines Monats­gehaltes als Sonder­zahlung („Weihnachts­geld“).

Dienstort: Erlangen

Das Forschungszentrum Jülich fördert Chancen­gerechtigkeit und Vielfalt.
Bewerbungen schwer­behinderter Menschen sind uns willkommen.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung bis zum 08.12.2021 über unser Online-Bewerbungsportal!

Fragen zur Ausschreibung?

Kontaktieren Sie uns gerne über unser Kontakt­formular. Bitte beachten Sie, dass aus technischen Gründen keine Bewer­bungen per E-Mail angenommen werden können.

www.fz-juelich.de