(Junior-)Professuren

Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs (© GDCh)

In die GDCh-Stellenliste "Professuren" werden Professoren-, Juniorprofessoren- sowie Stellen für wissenschaftliche Nachwuchskräfte in der Chemie im In- und Ausland aufgenommen.

Doktoranden- und Postdocstellen werden in der Stellenliste Hochschulen und Forschungsinstitute veröffentlicht.

Die neusten Ausschreibungen befinden sich am Anfang der Stellenliste.

Informationen für Stellenanbieter von Professuren und wiss. Nachwuchspositionen

Richtlinien für die Einreichung von Kleinanzeigen


Stellenausschreibungen auf dieser Internetseite werden kostenlos aufgenommen, wenn sie per E-Mail eingehen. Die Stellenliste Professuren und wissenschaftlicher Nachwuchs wird dann baldmöglichst, spätestens innerhalb einer Arbeitswoche, aktualisiert. 

Bitte senden Sie Ihre Angebote an karriere@gdch.de und setzen Sie den Anzeigentext direkt in die Mail oder fügen ihn als .rtf-File bei. Bitte senden Sie uns kein pdf! Um Rückfragen zu vermeiden, geben Sie bitte jeweils an, ob die Veröffentlichung nur im Internet oder zusätzlich in den "Nachrichten" erfolgen soll. Die Stellenanzeige sollte im Fließtext formuliert sein.

Um Interessenten einen raschen Überblick zu ermöglichen, sollte der Anzeigentext im ersten Satz die ausgeschriebene Stelle (Professur) und das ausschreibende Institut bzw. die Hochschule enthalten ("Am Institut für xxx der Universität yyy ist eine Professur auf dem Gebiet der Anorganischen Chemie zu besetzen"). Am Ende der Anzeige geben Sie bitte die Adresse für Bewerbungen und das Datum des Bewerbungsschlusses an. Muster finden Sie bei den aktuellen Ausschreibungen unten.

Anzeigen für Professuren und wissenschaftliche Nachwuchskräfte sollten ca. 2.500 Zeichen (inkl. Leerzeichen) nicht überschreiten.
Bitte senden Sie uns keine gestaltete Anzeige! Bei Angaben einer Adresse verlinken wir aber gerne auf den vollständigen Ausschreibungstext. Wir bitten um Verständnis, dass wir Texte, die nicht unseren Richtlinien entsprechen, mit der Bitte um Überarbeitung an den Einsender zurückschicken oder ohne Benachrichtigung der Inserenten kürzen.

Möchten Sie die Ausschreibung zusätzlich in den "Nachrichten aus der Chemie" veröffentlichen, so haben Sie zwei Möglichkeiten:

1. Die individuelle Anzeige mit Graphiken, Logo etc. Hier können Sie Gestaltung und Textlänge frei wählen. Beispiele für gestaltete Anzeigen finden Sie in unserer Stellenliste Industrie und öffentlicher Dienst. Die Kosten der Anzeige richten sich nach deren Größe. mehr

2. Eine Kleinanzeige im Fließtext ohne Logo, Graphiken etc. Wie bisher haben Sie die Möglichkeit, Ihre Internet-Kleinanzeige zusätzlich als Kleinanzeige in den "Nachrichten" zu veröffentlichen. Für die Veröffentlichung wird eine Pauschale von EUR 150,- + MwSt berechnet. Bitte teilen Sie uns dann in Ihrer Mail mit, dass Sie die zusätzliche Veröffentlichung der Kleinanzeige in den „Nachrichten“ wünschen.

 

Information for job advertisers with positions for professors and junior researchers

Guidelines for the submission of job advertisements

Job offerings on this website will be posted for free on these websites if they reach us via E-Mail. The job list Professors and Junior Researchers is updated within a week at the latest.

Please send the text of your job advertisement to karriere@gdch.de and insert it right into the Mail or attach it as an .rtf-file. Please do not send PDF files! In order to avoid further inquiries from our sides please do also indicate whether the publication should be online only or additionally in the “Nachrichten”, our monthly member’s magazine.

To provide job seekers a quick overview, the first line of the advertisement should name the vacant position (professorship) and the institute or university with the vacancy (e.g. "Professorship available at the Institute for xxx of yyy University" – please see sample texts). Please also mention the application deadline and give the address for applications at the end of the ad.

The advertisement should have about 2.500 characters including blanks. We reserve the right to shorten longer texts without notifying the advertiser. Please do not send us a designed advertisement! However, you can of course link to the complete announcement on your website.

Should you additionally want to publish your announcement in “Nachrichten aus der Chemie”, you have two options:
1. The individual job advert with graphics, logos etc: Choosing this option you can decide on the layout and text length yourself. For examples for individual ads take a look at our online job market “Industry and public service”. Prices vary according to the ad’s size. more

2. A small ad in form of a continuous text without graphics, logos. etc: You can choose to publish the same announcement as from the list “Universities and Research Institutes” additionally as a small ad in the “Nachrichten”. For a small ad in print we charge EUR 150,- (+ tax). Please mention in your mail if you want an additional publication as a small ad in “Nachrichten”.

 

 

Aktuelle Ausschreibungen

An der Technischen Universität Kaiserslautern ist am Fachbereich Chemie eine W2 - Professur für "Organische Chemie" schnellstmöglich wieder zu besetzen. Den kompletten Ausschreibungstext finden Sie hier.

The Helmholtz Institute for Pharmaceutical Research Saarland (HIPS) - a branch of the Helmholtz Centre for Infection Research (HZI) in Braunschweig - devotes its drug research primarily to the discovery and pharmaceutical development of anti-infectives. The Faculty of Natural Sciences and Technology III at Saarland University (UdS) is seeking as early as possible a University Professor W3 for Medicinal Chemistry in a joint appointment procedure connected to the function of Department Head at the Helmholtz Institute for Pharmaceutical Research Saarland (HIPS).The future post holder will lead the Department of Drug Design and Optimization at the HIPS whilst simultaneously occupying the post of Professor of Medicinal Chemistry (in the Department of Pharmacy) at the UdS. He/she will make a major contribution to the active compounds research in the field of anti-infectives at the HZI and the Centre for Pharmaceutical Research at UdS. The collaboration with partners within the transnational greater region of SaarLorLux within the framework of the “University of the Greater Region” project will be particularly supported. Formal requirements include a PhD in a relevant field, an outstanding record in research as well as additional accomplishments like habilitation, junior professorship or equivalent scientific achievements. It is expected that the successful candidate will hold proven experience at international level in the design and synthesis of active compounds and the pharmacokinetic and pharmacodynamic optimization of lead compounds. Relevant experience in teaching students (State Examination in Pharmacy and Master programme in Active Compound Biotechnology) in Medicinal Chemistry is desired. Please contact Prof. Dr. Rolf Müller (Rolf.Mueller@helmholtz-hzi.de, +0049 681-98806-3001) for further information. Please send your application, attaching the usual documents, until 17.06.2016 to: The Dean of the Faculty of Natural Sciences and Technology III, Prof. Dr. Ing. Dirk Bähre, Campus Bldg. C4.3, 66123 D-Saarbrücken and to Helmholtz Institute for Pharmaceutical Research Saarland (HIPS), David Hofmann, Administrator, University Campus E8.1, 66123 D-Saarbrücken or send an e-mail to: David.Hofmann@helmholtz-hzi.de As part of the legislation on gender equality, the UdS and the HZI wish to promote women in the workplace and for this reason expressly encourage applications from qualified women. Given equal qualifications, handicapped applicants will be considered on a preferential basis. We also welcome applications by scientists from abroad.

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane ist zum 1.3.2017 eine Professur für Biochemie (analog W3) in Vollzeit unbefristet zu besetzen. Die Stelleninhaberin/ der Stelleninhaber vertritt das Fach Biochemie/Molekularbiologie in der Forschung und in seiner gesamten Breite in der Lehre. Von der Bewerberin/ dem Bewerber wird ein klar erkennbares wissenschaftliches Profil mit international anerkannten Forschungsleistungen erwartet. Die Professur soll einen inhaltlichen Bezug zu dem MHB-Forschungsschwerpunkt „Medizin des Alterns“ haben. Translationale Forschungsansätze sind ausdrücklich erwünscht. Gewünscht wird zudem die Mitwirkung in Forschungsverbünden der MHB und die Kooperation mit Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen im Land Brandenburg. Weitere Voraussetzungen für eine Bewerbung sind die Fähigkeit zur erfolgreichen Drittmitteleinwerbung sowie ein besonderes Engagement in der Lehre. Der von der MHB angebotene Brandenburger Modellstudiengang Medizin folgt didaktisch der Methodik des Problemorientierten Lernens (POL), ist praxisorientiert und wissenschaftsgeleitet. Die Bereitschaft zur Kooperation mit den klinischen Fächern in gemeinsamen Lehrveranstaltungen wird erwartet. Voraussetzung zur Einstellung ist ein abgeschlossenes Studium der Humanmedizin oder Biochemie bzw. verwandter naturwissenschaftlicher Studiengänge sowie die Habilitation oder vergleichbare wissenschaftliche Leistungen. Es gilt der § 41 Abs. 1-4 des Brandenburgischen Hochschulgesetzes (GVBl. I/14, [Nr. 18]) vom 28.4.2014. Die MHB strebt eine Erhöhung des Anteils von Frauen im wissenschaftlichen Bereich an und lädt Frauen nachdrücklich zur Bewerbung ein. Bei gleicher Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt. Informationen zu den einzureichenden Unterlagen finden Sie hier. Bitte richten Sie Ihre Bewerbung bis zum 20.6.2016 in Papierform und elektronisch (in einem zusammengefassten PDF) an den Dekan der Medizinischen Hochschule Brandenburg, Prof. Dr. med. Dieter Nürnberg, Campus Neuruppin, Fehrbelliner Straße 38, 16816 Neuruppin, E-Mail: bewerbung@mhb-fontane.de. Für inhaltliche Rückfragen steht Ihnen der Dekan zur Verfügung: d.nuernberg@mhb-fontane.de, Tel. 03391 39-14100. Die Medizinische Hochschule Brandenburg Theodor Fontane (MHB) ist eine staatlich anerkannte Hochschule in kommunaler und gemeinnütziger Trägerschaft. Sie steht für innovative Lehrkonzepte sowie für die Einheit von Forschung, Lehre und Patientenversorgung. Mit den drei Hochschulkliniken Ruppiner Kliniken, Städtisches Klinikum Brandenburg und Immanuel Klinikum Bernau/ Herzzentrum Brandenburg sowie aktuell landesweit über 20 kooperierenden Kliniken und 35 Lehrpraxen sieht sie ihren Gründungsauftrag in einer Antwort auf geänderte Anforderungen an das Gesundheitswesen im Land Brandenburg und vergleichbaren Regionen. 
 

Am Institut für Organische Chemie der Fakultät für Chemie und Pharmazie der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck ist die Stelle einer/eines Universitäts- professorin/Universitätsprofessors für Organische Chemie – Synthese und Synthesemethodik in Form eines unbefristeten privatrechtlichen Arbeits- verhältnisses mit der Universität zu besetzen. Aufgaben, Anstellungserfordernisse und Bewerbungsmodalitäten finden Sie in der verbindlichen Langfassung (veröffentlicht im Mitteilungsblatt vom 6.4.2016) hier. Die Leopold-Franzens-Universität Innsbruck strebt eine Erhöhung des Frauenanteiles an und lädt deshalb qualifizierte Frauen zur Bewerbung ein. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen. Bewerbungen müssen (mit vollständig ausgefülltem Formblatt („Questionnaire“, Servicestelle) bis spätestens 31.05.2016 jedenfalls in elektronischer Form an der Leopold-Franzens-Universität Innsbruck, Fakultäten Servicestelle, Standort Innrain 52f, A-6020 Innsbruck (fss-innrain52f@uibk.ac.at) eingelangt sein. Für diese Position ist eine Einreihung in die Verwendungsgruppe A1 des Kollektivvertrages für ArbeitnehmerInnen der Universitäten und ein Mindestentgelt von € 4.842,70/Monat (14mal) vorgesehen. Ein in Abhängigkeit von Qualifikation und Erfahrung höheres Entgelt und die Ausstattung der Professur sind Gegenstand von Berufungsverhandlungen. Darüber hinaus bietet die Universität zahlreiche attraktive Zusatzleistungen. Univ.-Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Tilmann Märk Rektor

Auf der Stellenliste Industrie & öffentlicher Dienst finden Sie gelegentlich weitere vakante Professuren.

Annahmeschluss für Anzeigen in den "Nachrichten aus der Chemie"

(Erscheinungstermin der Nachrichten ist immer der erste Werktag des jeweiligen Monats)

"Nachrichten" Heft 07-08/16 (Doppelausgabe)

Anzeigenschluss für Kleinanzeigen: 07.06.2016
Anzeigenschluss für gestaltete Anzeigen: 09.06.2016

Kontakt

GDCh-Karriereservice
Varrentrappstr. 40-42
60486 Frankfurt a. M.
Tel.: +49 69 7917-665 oder -668, Fax -322,
E-Mail: karriere@gdch.de
Ansprechpartner

zuletzt geändert am: 18.05.2016 - 07:51 Uhr von K.Schmitz