Förderpreis: Preisträger

Förderpreis

Preisträger 2018

Den Förderpreis 2018 im Bereich der Grundlagenforschung bei Wasch- und Reinigungsmitteln hat die Fachgruppe Chemie des Waschens an Herrn Dr. Thiemo Faßbach (Technische Universität Dortmund) verliehen.

Für seine herausragende Dissertation mit dem Thema:
"Bio-based Surfactants by Homogeneous Catalysis:  Approaches to Process Development".

Herr Dr. Faßbach erarbeitete in seiner Dissertation richtungsweisende Erkenntnisse über die Synthese neuartiger Tenside auf Basis nachwachsender Rohstoffe. Eine Vielzahl von Reaktionen wie Hydroaminierung, Telomerisation und Hydroaminomethylierung und ein breites Spektrum von Substraten wie Terpene, Olefine und Zucker wurden untersucht.
Die erarbeiteten Ergebnisse sind von großem Interesse für die Entwicklung nachhaltiger Tenside mit breitem anwendungstechnischem Potential.
Die Arbeit zeugt von höchstem wissenschaftlichem Niveau und wurde in internationalen Journals publiziert.

Prof. Dr. Birgit Glüsen und Dr. Thiemo Alexander Faßbach
Foto: Katrin Heyer Photographie



Den Masterpreis 2018 im Bereich der Grundlagenforschung bei Wasch- und Reinigungsmitteln hat die Fachgruppe Chemie des Waschens an Herrn Timo Bollmann (Technische Hochschule Köln) verliehen.

Für seine herausragende Master-Arbeit mit dem Thema: 
"Synthese und physikochemische Charakterisierung mikrobieller Sophorolipide".

In seiner sehr detailreichen Arbeit über Sophorolipide, mikrobielle Biotenside, gelang es Herrn Bollmann, mit den zwei Hefestämmen Starmerella bombicola und Candida kuoi, und den Fettsäuren Stearin-, Öl- und Linolsäure als Substrat, mehrere Biotenside in guter Ausbeute fermentativ zu produzieren.

Herr Bollmann konnte die erhaltenen mikrobiellen Tenside im Detail analytisch charakterisieren und hinsichtlich ihrer Oberflächen- und Grenzflächenaktivität untersuchen. Dabei fand er Hinweise auf gutes Emulgiervermögen und Emulsionsstabilität für diese Tensidklasse. Die Arbeit von Herrn Bollmann eröffnet somit spannende Ansätze zur Entwicklung neuartiger Biotenside aus nachwachsenden Rohstoffen.



Prof. Dr. Birgit Glüsen und Timo Bollmann
Foto: Katrin Heyer Photographie



Den Bachelorpreis 2018 im Bereich der Grundlagenforschung bei Wasch- und Reinigungsmitteln hat die Fachgruppe Chemie des Waschens an Herrn Marc-Kevin Zinn (Hochschule Rhein-Waal) verliehen.

Für seine herausragende Bachelor-Arbeit mit dem Thema: 
"Entwicklung einer Prüfmethode zur Analyse der Hygieneleistung für gewerbliche Frischwassergeschirrspülmaschinen"

Herr Zinn entwickelte in seiner sehr fundierten Arbeit eine DIN-Norm in Richtung einer neuen, optimierten Prüfmethode weiter. Ein Vorteil dieser Methode ist ihre Eignung zur Überprüfung der Hygieneleistung von Frischwasser-Geschirrspülmaschinen, während besagte DIN-Norm nur Tank-Geschirrspüler zum Thema hatte. 

Zudem konnte Herr Zinn eine neue Prüfanschmutzung entwickeln, die auf einem Prüfkeim der Risikogruppe 1 basiert. Diese niedrige Risikogruppe hat den Vorteil, dass jedes mikrobiologische Labor mit dieser Anschmutzung arbeiten darf – etwas, das mit den aktuell hier eingesetzten Prüfkeimen nicht der Fall ist.
Die Arbeit von Herrn Zinn hat somit das Potential, in einer allgemein anerkannten Prüfmethode zu münden.

Prof. Dr. Birgit Glüsen und Marc-Kevin Zinn
Foto: Katrin Heyer Photographie

 

 

 

 

Posterpreis 2018

Anlässlich des SEPAWA Kongresses in Berlin wurden folgende Posterpreise verliehen: 

Eberhard Franke (Technische Universität Dortmund)
Postertitel: "Novel amid bounded pyridinium gemini surfactants: Influence of chirality and
counter ions in aqueous solution"

Michelle Hechenbichler (Universität Potsdam)
Postertitel: "Thermoresponsive Block Copolymers from One Pot Sequential RAFT Polymerizations
and their Self-Assembly in Aqueous Solution"

Ke Peng (Universität Stuttgart)
Postertitel: "Gelled bicontinuous microemulsions: from science to application"

Posterautoren
Posterpreisträger in alphabetischer Reihenfolge:
Maximilian Franke, Michelle Heckenbichler und Ke Peng
Foto: Katrin Heyer Photographie

Bisherige Preisträger

Jahr Preisträger Dissertation
2018 Dr. Thiemo Faßbach "Bio-Based Surfactants by Homogeneous Catalysis – Approaches to Process Development"
2017 Herr Dr. Viet Hildebrand "Twofold Switchable Block Copolymers Based on New Polyzwitterions"
2016 Herr Dr. Leonardo Chiappisi,
Berlin
“Ionic co-assembly in mixtures of polysaccharides and surfactants”
 

Frau Dr. Anne Waidelich,
Stuttgart

“Enzyme Activity in Bicontinuous Microemulsions“
2015
 
Herr Dr. Helge Klemmer, 
Köln
“Amphiphilic Polymers in Microemulsions: The Influence on Structure and Formation Kinetics“
2014 Frau Dr. Michaela Laupheimer, 
Stuttgart
"Gelled Bicontinuous Microemulsions - A New Type of Orthogonal Self-Assembled Systems"
2013 Frau Dr. Julia Boos,
Stuttgart
"Untersuchungen zum Grenzflächenverhalten nichtionischer Tenside und deren Mischung"
2012 Herr Dr. Daniel Zehm,
Potsdam
“Amphiphile Block-Bürstenpolymere – ihre Synthese durch sequentielle Anwendung von CRP-Methoden und ihre Selbstorganisation in ausgewählten Lösungsmitteln“
2011 Herr Dr. Ingo Hoffmann,
Berlin
„Aggregations- und Adsorptionsverhalten von Polymer-Tensidmischungen“
2010 Frau Dr. Gabriela Catanoiu,
Stuttgart
“Novel Phosphine Oxide Complexes and Inositol Derivatives as Amphitropic Liquid Crystals and Surfactants”
2009

Frau Dr. Katja Skrabania,
Berlin

„The multifarious self-assembly of triblock copolymers: From multi-responsive polymers and multi-compartment micelles“
2007 Frau Dr. Sandra Engelskirchen,
Köln
„Die physiko-chemischen Grundlagen zur wässrigen Entfettung von Tierhäuten“
2006 Herr Dipl.-Ing. Claudio Cinquemani,
Düsseldorf
“Inactivation of microbes using compressed carbon dioxide – An environmentally friendly disinfection process”
2004 Herr Dr. Tobias Fütterer, 
Berlin
„Aggregationseigenschaften von amphiphil substituierten Poly-Paraphenylenen: Untersuchungen im Reinzustand, an Monoschichten und Lösungen“
2003 Frau Dr. Britta Jakobs, 
Marl
„Amphiphile Blockcopolymere als "Efficiency Booster" für Tenside: Entdeckung und Aufklärung des Effekts“
1999 Herr Dr. Thomas Sottmann, 
Köln
“Microemulsions: Properties of internal interfaces"
 

zuletzt geändert am: 08.12.2016 14:27 Uhr von M.Sakarya